Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schalke bangt um Weston McKennie: Verletzung beim Länderspiel

Schalke 04

Die Hiobsbotschaften in Sachen Personal reißen nicht ab - jetzt traf es Weston McKennie. Der US-Amerikaner musste beim Länderspiel gegen Ecuador (1:0) nach 68 Minuten verletzt vom Platz.

Gelsenkirchen

, 22.03.2019 / Lesedauer: 2 min
Schalke bangt um Weston McKennie: Verletzung beim Länderspiel

Weston McKennie verletzte sich beim 1:0-Sieg der USA gegen Ecuador. © imago images

McKennie war nach einem Kopfballduell bei der Landung mit seinem linken Fuß unglücklich umgeknickt und hatte anschließend über Schmerzen am Knöchel geklagt. US-Trainer Gregg Berhalter wechselte den 20-Jährigen vorsichtshalber aus.

Eine erste Diagnose des Mannschaftsärzte vor Ort in Orlando/Florida ergab, dass sich McKennie zumindest keinen Bruch zugezogen hat. Allerdings wurde eine schwere Knochenstauchung mit Bandverletzungen diagnostiziert.

Weitere Untersuchungen in den USA

Für weitergehende Untersuchungen werde ein Fußspezialist in den USA hinzugezogen. Anschließend könne das genaue Ausmaß der Verletzung definiert werden, teilte Schalke mit. Ob McKennie rechtzeitig zum nächsten Bundesligaspiel der Königsblauen in Hannover (Sonntag, 31. März, 15.30 Uhr) wieder fit ist, ist derzeit fraglich.