Schalke-Legende Mike Büskens lobt Pokalgegner Düsseldorf

hzSchalke

Er wurde in Düsseldorf geboren, lebt aber seit über 20 Jahren in Gelsenkirchen. Vor dem Pokalspiel zwischen Schalke und Düsseldorf spricht Mike Büskens über die Entwicklung beider Vereine.

Gelsenkirchen

, 05.02.2019 / Lesedauer: 3 min

Bei Fortuna Düsseldorf wurde er im Jahre 1989 Fußball-Profi, beim FC Schalke 04 feierte er acht Jahre später mit dem Gewinn des UEFA-Cups seinen größten sportlichen Erfolg als Spieler: Für Mike Büskens ist die Pokalpartie zwischen Schalke und Düsseldorf kein Spiel wie jedes andere.


Zwar ist er familiär und emotional tief in Gelsenkirchen verwurzelt, aber in seiner Geburtsstadt genießt der „Eurofighter“ ebenfalls großen Respekt. Daran kann auch die Tatsache nichts ändern, dass sein Trainerengagement in Düsseldorf nur kurz und erfolglos blieb. Im Sommer 2013 wurde er Cheftrainer bei der Fortuna. Doch bereits am 30. November 2013 wurde er auf Tabellenplatz 15 beurlaubt.

Großer Respekt vor Friedhelm Funkel

Aktuell steht Düsseldorf in der Bundesliga auf Rang 14, mit sieben Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz. Doch nicht nur diese Platzierung, sondern auch die Art und Weise, wie die Fortunen Fußball spielen, nötigt Büskens großen Respekt ab. „Sie haben eine klare Ordnung, schnelle Stürmer und einen außergewöhnlichen Trainer“, sagt Schalkes Klub-Legende und meint damit natürlich Friedhelm Funkel.


Unter dem Trainer-Routinier arbeitete Büskens kurzzeitig als Spieler in Duisburg. „Er hat im Fußball fast alles erlebt und bleibt auch in kritischen Phasen ruhig“, lobt Büskens den erfahrenen Trainer-Kollegen und meint damit zum Beispiel die besonnene Art, wie Funkel seine Mannschaft nach dem 0:4 gegen RB Leipzig wieder auf Kurs gebracht hat.

„Ein unbequemes Los“

„Düsseldorf ist für Schalke ein unbequemes Los. Sie haben nichts zu verlieren und werden nach dem beachtlichen 1:1 gegen Hoffenheim mit breiter Brust auflaufen“, glaubt der 50-Jährige, der ein Geduldsspiel für Schalke erwartet.


Kontakte zu Düsseldorfer Spielern und Funktionären hat Büskens immer noch. Besonders eng ist sein Draht zu Mentaltrainer Axel Zehle und Teamarzt Dr. Ulf Blecker.

Immer noch Kontakte zur Fortuna

Was das Ergebnis dieser Pokalpartie betrifft, könnte Büskens am Mittwoch wohl am besten mit einem Unentschieden leben. Aber das ist im DFB-Pokal-Wettbewerb ausgeschlossen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt