Schalker Ozan Kabak steigt mit der Türkei in die Liga C ab

Schalke 04

So hatten sich Ozan Kabak und Frederik Rönnow den Verlauf ihrer Länderspiele mit der Türkei bzw. Dänemark nicht vorgestellt, denn sie verpassten ihre sportlichen Ziele.

Gelsenkirchen

, 19.11.2020, 07:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ins Straucheln gekommen: Ozan Kabak (r.) steigt mit der Türkei in die Liga C ab.

Ins Straucheln gekommen: Ozan Kabak (r.) steigt mit der Türkei in die Liga C ab. © dpa

Die Türkei wollte den Sieg in der Gruppe 3 der Liga B buchen und damit den Aufstieg in die Liga A der Nations League perfekt machen. Doch am Ende stand der Abstieg in die Liga C.

Dafür verantwortlich war die 0:2-Niederlage gegen Ungarn sowie der gleichzeitige 5:0-Erfolg von Serbien gegen Russland. Damit rutschte die Türkei zusammen mit Serbien auf den dritten Tabellenplatz, aber der direkte Vergleich sprach für die Serben, so dass die Türkei absteigen muss. Ozan Kabak spielte bei der enttäuschenden Vorstellung durch.

Matondo sitzt nur auf der Tribüne

Dänemark verlor mit 2:4 in der Liga A beim Spitzenreiter Belgien und musste damit seinen Traum begraben, im kommenden Jahr beim Final Four der Nations League auf Italien, Frankreich und Spanien zu treffen. Schalke-Torhüter Frederik Rönnow spielte nicht.

Das galt auch für Rabbi Matondo, der beim 3:1-Erfolg von Wales über Finnland sogar nur auf der Tribüne saß. Wales sicherte sich ungeschlagen Platz eins in der Gruppe 4 der Liga B und somit den Aufstieg.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt