Schalker Ultras fordern Rauswurf von Jochen Schneider

Schalke 04

Am Freitagnachmittag versammelten sich einige hundert Schalker Ultras vor der Geschäftsstelle und forderten den Rauswurf von Sportvorstand Jochen Schneider.

Gelsenkirchen

, 12.02.2021, 19:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kritik an Jochen Schneider wird immer lauter.

Die Kritik an Jochen Schneider wird immer lauter. © dpa

„Schneider raus, Schneider raus“, brüllten die Anhänger mehrfach. Außerdem war ein Banner mit der Aufschrift „Egal ob Liga eins oder zwei, Jochen du bist nicht dabei!“

Solche Proteste hatten sich bisher hauptsächlich an Marketing-Vorstand Alexander Jobst gerichtet, der wegen seiner Einlassungen zu einer möglichen Ausgliederung der Profi-Abteilung ebenfalls in der Kritik stand. Mehrfach gab es Banner rund um die Arena zu sehen, die sich vornehmlich an Jobst richteten.

Der Marketing-Vorstand und Schneider hatten sich zuletzt kräftig bei einer digitalen Medienrunde blamiert. Nun scheinen viele Fans die Geduld mit den Führungskräften endgültig zu verlieren. Ob der Zeitpunkt für die Demo vor dem wichtigen Spiel in Berlin klug gewählt war, muss jeder selbst entscheiden. Weitere Unruhe scheint vorprogrammiert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt