Schalkes Leon Goretzka so fit wie nie

All Ittihad will Boateng

Leon Goretzka hinterließ auf der Doppelsechs neben Johannes Geis in den ersten beiden Pflichtspielen einen sehr guten Eindruck. „Ich bin sehr glücklich, wie es momentan bei mir läuft“, sagte Goretzka, der nach vielen Verletzungen jetzt endlich die Fitness hat, die er für sein Spiel braucht.

GELSENKIRCHEN

20.08.2015, 05:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leon Goretzka ist derzeit neben Johnnes Geis auf der Doppelsechs gesetzt.

Leon Goretzka ist derzeit neben Johnnes Geis auf der Doppelsechs gesetzt.

„Ich kann jetzt ganz andere Wege gehen“, freut sich Goretzka, der ähnlich wie viele seiner Mitspieler die gute Stimmung zwar genießt, aber vor Euphorie warnt: „Die ersten beiden Pflichtspiele waren Partien, die wir aufgrund unser Qualität gewinnen mussten. Jetzt gilt Darmstadt die volle Konzentration. Das ist kein Gegner, den man im Vorbeigehen bezwingt“, betont der 20-Jährige.

Heldt liegt noch kein Angebot vor

Eine neue Entwicklung gibt es womöglich beim von Schalke suspendierten Kevin-Prince Boateng. Der 28-Jährige soll vor einem Wechsel zum arabischen Klub Al Ittihad stehen. Heldt hatte gestern allerdings noch keine Informationen darüber, ob die Meldung eines ghanaischen Internetportals der Wahrheit entsprach. „Ich habe das auch nur gelesen,“ so der Schalker Manager.

Jetzt lesen

Al Ittihad soll schon seit längerer Zeit Interesse an einer Verpflichtung von Boateng haben. Der Mittelfeldspieler favorisierte jedoch zunächst einen Wechsel zu Sporting Lissabon, der jedoch wegen vertragstechnischen Unstimmigkeiten platzte. Jetzt könnte Al Ittihad die nächste Option für Boateng sein. Manager Heldt hatte zuletzt noch einmal betont, dass Boateng seinen bis 2016 laufenden Vertrag auf Schalke nicht absitzen wolle.

Kumpel Muntari

Vor wenigen Wochen verpflichtete All Ittihad bereits Sulley Muntari vom AC Mailand, ein guter Freund von Boateng. Muntari und Kevin-Prince Boateng waren bei der Weltmeisterschaft 2014 vom ghanaischen Fußballverband wegen Undiszipliniertheiten suspendiert worden. Jetzt könnten sie bald wieder zusammen spielen.

Lesen Sie jetzt