Schalkes Mittelfeldspieler McKennie kassiert mit den USA historische Niederlage

Schalke 04

Mit Licht und Schatten verliefen die Länderspiele mit Schalker Beteiligung. Weston McKennie musste mit der US-Nationalmannschaft eine schmerzhafte Niederlage hinnehmen.

Gelsenkirchen

, 16.10.2019, 17:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalkes Mittelfeldspieler McKennie kassiert mit den USA historische Niederlage

Verlor mit 0:2 gegen die USA: Schalkes Mittelfeldspieler Weston McKennie. © dpa

Markus Schubert stand im Tor deutschen U21 beim 2:0-Erfolg in Bosnien-Herzegowina. In der Gruppe 9 hat Deutschland durch den Erfolg die Tabellenführung erobert.



Die spanische U21-Nationalmannschaft fuhr – allerdings ohne Juan Miranda – den dritten Sieg im dritten EM-Qualifikationsspiel ein. Mit 2:0 gewann der amtierende U21-Europameister in Montenegro.


Harit verliert 2:3 mit Marokko

Die marokkanische Nationalmannschaft verlor ihr Freundschaftsspiel gegen Gabun mit 2:3. Für die Gastgeber wurde Mittelfeldspieler Amine Harit in der 80. Minute eingewechselt.



Das US-Team hat die erste Niederlage gegen Kanada seit 34 Jahren hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Gregg Berhalter unterlag in Toronto mit 0:2. Kanada führt nun die Tabelle der Group A Division der Concacaf Nations League mit neun Zählern vor den USA (drei) und Kuba (null) an. Die US-Amerikaner, bei denen Weston McKennie durchspielte, haben allerdings eine Partie weniger auf dem Konto als die Kanadier.

Konditionsarbeit am Vormittag


Die Türkei kam bei ihrem Auswärtsspiel im Stade de France zu einem 1:1-Unentschieden gegen Frankreich. Nach dem Führungstreffer durch Olivier Giroud (76.) gelang dem ehemaligen Schalker Kaan Ayhan sechs Minuten später der Ausgleich. Ozan Kabak stand im Kader der Gäste, kam aber nicht zum Einsatz.

Am Mittwoch war Kabak schon wieder zurück auf Schalke und absolvierte gemeinsam mit Suat Serdar eine Laufeinheit. Für den Rest des Kaders stand am Vormittag Konditionsarbeit im Vordergrund.



Die übrigen Nationalspieler treffen im Laufe der Woche ein. Spätestens am Freitag dürfte Schalke-Trainer David Wagner den kompletten Kader zusammen haben. Dann beginnt die heiße Phase der Vorbereitung auf das Bundesligaspiel am Sonntag (18 Uhr) in Hoffenheim.

Lesen Sie jetzt