Sieg gegen Bologna: Di Santo und Tekpetey treffen

Schalke-Testspiel im Trainingslager

Der FC Schalke hat das erste Testspiel im Trainingslager im österreichischen Mittersill gewonnen. Mit 2:1 (1:0) besiegte das Team von Markus Weinzierl den italienischen Erstligisten FC Bologna. Di Santo und Tekpetey schossen die Tore für die Schalker.

Mittersill

von René Preuß

, 04.08.2016, 20:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Franco Di Santo (l.) brachte Schalke gegen Bologna in Führung.

Franco Di Santo (l.) brachte Schalke gegen Bologna in Führung.

Der Kapitän ist wieder an Bord: Mit Beginn des Trainingslagers in Mittersill hatte auch Benedikt Höwedes nach der Europameisterschaft und anschließendem Urlaub den Trainigsbetrieb wieder aufgenommen; gegen den 14. der vergangenen italienischen Saison stand der Nationalspieler zum ersten Mal wieder in der Startelf. Die beiden Neuzugänge Baba und Coke nahmen dagegen vorerst auf der Bank Platz.

Offensive Ausrichtung

Trainer Markus Weinzierl hatte sich für eine sehr offensive Ausrichtung entschieden: Mit Embolo, Choupo-Moting, Huntelaar und Di Santo standen gleich vier nominelle Angreifer in der Startelf. Dennis Aogo, den Weinzierl laut eigener Aussage eher auf der Sechs als auf der linken Außenbahn sieht, durfte sich auf dieser Position neben Johannes Geis beweisen. 2000 Zuschauer im ausverkauften Waldstadion von Mittersill verfolgten die Partie, darunter auch einige Bologna-Fans.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tag vier in Mittersill

Bilder aus dem Schalke-Trainingslager in Mittersill vom 4. August.
04.08.2016
/
Bilder der Medienrunde mit Coke am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder von Cokes erstem Training mit dem FC Schalke 04 am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder von Cokes erstem Training mit dem FC Schalke 04 am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder von Cokes erstem Training mit dem FC Schalke 04 am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder von Cokes erstem Training mit dem FC Schalke 04 am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder von Cokes erstem Training mit dem FC Schalke 04 am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder von Cokes erstem Training mit dem FC Schalke 04 am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder von Cokes erstem Training mit dem FC Schalke 04 am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder von Cokes erstem Training mit dem FC Schalke 04 am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder von Cokes erstem Training mit dem FC Schalke 04 am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder der Medienrunde mit Coke am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder der Medienrunde mit Coke am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder der Medienrunde mit Coke am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder der Medienrunde mit Coke am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder der Medienrunde mit Coke am 4. August.© Foto: Buzz04
Bilder der Medienrunde mit Coke am 4. August.© Foto: Buzz04
Schlagworte

Weinzierl nahm das Spiel offenbar richtig ernst: Das Warmmachen vorher unterschied sich in nichts von dem eines „richtigen“ Pflichtspiels, und dementsprechend motiviert ging Schalke zur Sache. Und wurde schon in der 11. Minute belohnt: Nach einer Caicara-Flanke zog Choupo-Moting einfach mal volley ab. Bolognas Keeper Mirante reagierte zwar glänzend, konnte den Ball aber nicht unter Kontrolle bringen: Im Nachsetzen traf Di Santo per Kopf zum 1:0.

Coke und Baba geben Debüt

In der Folge hatte Schalke zwar mehr vom Spiel, wusste die Überlegenheit aber nicht in Torchancen umzusetzen. Einen guten Eindruck hinterließ die Innenverteidigung: Obwohl Höwedes und Naldo zum ersten Mal zusammen aufliefen, ließen die beiden Routiniers nichts anbrennen - allzu viel hatten sie aber auch nicht zu tun.

Jetzt lesen

Nach der Pause gab Weinzierl dann den beiden „Neuen“ die Chance, sich auszuzeichnen: Unter viel Beifall der Schalker Fans kamen Coke und Baba in die Partie, außerdem Torwart Wellenreuther sowie Nastasic, Riether und Schöpf - Nübel, Höwedes, Caicara, Kolasinac, Aogo und Huntelaar blieben in der Kabine.

Eifriger Antreiber

Am Spiel änderte sich zunächst nicht viel: Coke präsentierte sich zwar als eifriger Antreiber auf der rechten Seite, es blieb aber eine an Torchancen arme Partie. Das änderte sich erst in der 68. Minute: Einen Flachschuss von Brienza aus halblinker Position konnte Wellenreuther nicht parieren, Bologna glich zum 1:1 aus. In der 70. Minute wechselte Weinzierl dann noch einmal durch - jetzt durften die Jungspieler ran: Kehrer, Reese, Ayhan, Neumann und Tekpetey kamen für Geis, Naldo, Embolo, Choupo-Moting und Di Santo in die Partie.

Und das sollte sich lohnen: Nur wenige Minuten nach seiner Einwechselung schnappte sich Tekpetey den Ball, tankte sich in den Strafraum durch und zog aus zwölf Metern ab: 2:1 (81.). In der 86. Minute hatte Tekpetey sogar noch die Chance, auf 3:1 zu erhöhen, verfehlte das Tor aber knapp - so blieb es beim 2:1-Sieg.

Weinzierl zufrieden

Markus Weinzierl zeigte sich anschließend sehr zufrieden mit der Leistung seiner Jungs: „Das war ein verdienter Sieg - so kann es weitergehen“, sagte der Trainer. Ein Extralob gab es für den Siegtorschützen Tekpetey: „Wir sind froh, dass wir ihn haben“, so Weinzierl, „man darf gespannt sein, wie er sich weiter entwickelt.“ Das nächste Testspiel bestreitet Schalke am Sonntag: Dann ist der Gegner der AC Florenz. Sport1 überträgt das Spiel live ab 17 Uhr.

TEAM UND TORE
Schalke 04: Nübel (46. Wellenreuther) - Caicara (46. Coke), Höwedes (46. Nastasic), Naldo (70. Kehrer), Kolasinac (46. Baba) - Geis (70. Ayhan), Aogo (46. Riether) - Embolo (70. Tekpetey), Choupo-Moting (70. Neumann) - Huntelaar (46. Schöpf), Di Santo (70. Reese)
Tore: 1:0 Di Santo (11.), 1:1 Brienza (68.), 2:1 Tekpetey (81.)