Warum Schalkes Neuzugang Juan Miranda noch mehr Selbstvertrauen bekommen hat

Schalke 04

Juan Miranda hat ein erfolgreiches Debüt in Spaniens U21 gefeiert. Jetzt will Schalkes Neuzugang auch in der Bundesliga durchstarten.

Gelsenkirchen

, 11.09.2019, 15:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Warum Schalkes Neuzugang Juan Miranda noch mehr Selbstvertrauen bekommen hat

Matija Nastasic kam für Serbien in der eM-Qualifikation gegen Luxemburg nicht zum Einsatz. © dpa

Am Mittwoch kehrte Schalkes Neuzugang Juan Miranda nach Gelsenkirchen zurück. Mit noch mehr Selbstvertrauen im Gepäck, denn der Linksverteidiger freute sich über sein gelungenes Debüt in der spanischen U21, die sich in der Europameisterschafts-Qualifikation mit 2:0 gegen Montenegro durchsetzte.



Miranda spielte 90 Minuten durch. Am Donnerstag wird er beim nicht öffentlichen Training wieder mit seinen neuen Schalker Mannschaftskameraden trainieren.



Auch Markus Schubert kehrte mit einem Erfolgserlebnis von der deutschen U21-Nationalmannschaft zurück. Der Schalker Schlussmann gewann mit seiner Mannschaft in der Europameisterschafts-Qualifikation mit 5:1 in Wales. Schubert wurde nur einmal per Handelfmeter überwunden.




Nastasic sitzt 90 Minuten auf der Bank



In der Gruppe 9 rangiert der Vize-Europameister damit auf Rang zwei hinter Bosnien-Herzegowina, das nach zwei absolvierten Spielen vier Punkte auf dem Konto hat.



Den 3:1-Erfolg von Serbien in Luxemburg verfolgte Matija Nastasic über die gesamte Spielzeit nur in der Zuschauerrolle. Mit diesem Erfolg hat Serbien seine Chancen auf die Teilnahme an der Europameisterschaft 2020 gewahrt. In der Gruppe B rangieren die Serben mit sieben Punkten nach fünf Spielen auf dem dritten Rang.



Beim 1:0-Erfolg von Marokko gegen den Niger kam Amine Harit nicht zum Einsatz.