Weinzierl: "Jetzt kommt eine sehr wichtige Phase"

Vor Wolfsburg-Spiel

Die Länderspielpause ist vorbei, am Samstag (15.30 Uhr) gastiert der FC Schalke 04 beim VfL Wolfsburg und will weiteren Boden in der Liga gutmachen. Auf der Pressekonferenz vor der Partie sprach Schalke-Coach Markus Weinzierl über die personelle Situation, den kommenden Gegner und den Rückstand zu den internationalen Plätzen.

Gelsenkirchen

, 17.11.2016, 13:35 Uhr / Lesedauer: 2 min

… das Personal: „Franco Di Santos Bauchmuskelverletzung ist leider langwieriger als zunächst befürchtet. Wir wollten eine zweite Meinung einholen. Deshalb ist er im Moment bei Dr. Müller-Wohlfahrt in München. Ich hoffe es geht schnell, er ist wichtig für uns. Ansonsten sind alle von der Länderspielpause gesund und motiviert zurückgekommen. Nur die Langzeitverletzten fallen aus, auch Klaas-Jan Huntelaar wird die nächsten Partien verpassen.“

Jetzt lesen

… den VfL Wolfsburg: „Wolfsburg liegt hinter den Erwartungen zurück. Trotzdem brauchen wir unsere beste Leistung. Sie haben eine sehr gut besetzte Mannschaft mit großer individueller Qualität, vor der wir Respekt haben. Gerade die Offensive mit Gomez, Arnold, Kuba und Caliguiri ist gefährlich. Da gilt es dagegen zu halten. Wir werden alles geben, um in Wolfsburg zu gewinnen.“  

… den Abstand zu den Europapokal-Plätzen: „Es ist unsere Aufgabe, die gesteckten Ziele zu erreichen. Wir haben immer noch Rückstand auf die internationalen Plätze und jetzt kommt eine sehr wichtige Phase. Wir wollen in den sechs Spielen vor der Winterpause viele Punkte holen, den Abstand zu den internationalen Plätzen verringern und uns in Position bringen.“

Jetzt lesen

… Ex-Schalker Julian Draxler: „Natürlich habe ich Julians Weg verfolgt. Es ist sehr schade für alle Schalker, dass er damals gegangen ist. Ob er fit ist für Samstag, weiß ich nicht. Es schaut nicht so aus – aber ich glaube das immer erst, wenn ich die Mannschaften dann tatsächlich auf dem Platz sehe. Aber er ist ein sehr, sehr guter Spieler, der für Wolfsburg und auch die Nationalmannschaft wichtig ist.“  

… Donis Avdijaj: „Ich sehe Donis als sehr torgefährlichen Spieler, egal ob als Spitze oder dahinter. Er war lange verletzt, aber jetzt ist er wieder voll dabei. Er braucht Geduld, wird aber irgendwann im richtigen Moment eingesetzt. Er ist hundertprozentig im Training und könnte somit auch gegen Wolfsburg ein Thema werden.“

Jetzt lesen

… Schalkes Teilnahme an der „Mannequin-Challange“: „Das war eine spaßige Abwechslung zu unserem Alltag. Es war eine Aktion, die die Spieler gerne gemacht haben. Wir hatten Spaß und haben so während der Länderspielpause auch mal den Kopf freibekommen.“

When time stands still... ?#MannequinChallenge auf #Schalke! #S04pic.twitter.com/V9qnBOD8hm

— FC Schalke 04 (@s04)