Werder will angeblich Kuranyi

BREMEN Werder Bremen soll nach einem Medienbericht die Fühler nach Schalke-Stürmer Kevin Kuranyi ausgestreckt haben.

Bremen (dpa)

08.04.2009, 13:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kevin Kuranyi geht noch für den FC Schalke 04 auf Torejagd.

Kevin Kuranyi geht noch für den FC Schalke 04 auf Torejagd.

Der von Bundestrainer Joachim Löw im Oktober 2008 aus der DFB- Auswahl verbannte Kuranyi steht «auf Schalke» noch bis 2010 unter Vertrag. Bisher haben die Schalker einen vorzeitigen Transfer des Angreifers stets abgelehnt und Kuranyi als «unverkäuflich» bezeichnet. Bereits in der Winterpause hatte es allerdings Spekulationen gegeben, ob der Profi den Revierclub verlassen wird.

Der von Bundestrainer Joachim Löw im Oktober 2008 aus der DFB- Auswahl verbannte Kuranyi steht «auf Schalke» noch bis 2010 unter Vertrag. Bisher haben die Schalker einen vorzeitigen Transfer des Angreifers stets abgelehnt und Kuranyi als «unverkäuflich» bezeichnet. Bereits in der Winterpause hatte es allerdings Spekulationen gegeben, ob der Profi den Revierclub verlassen wird.

Kuranyi statt Pizarro? Kuranyi sprach sich gegen eine personelle Veränderung aus. «Ich habe noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2010, den ich erfüllen will. Sicherlich gab es hier schwierige Phasen für mich, doch ich bin ein Kämpfer und habe mich immer durchgesetzt», sagte der Stürmer den «Ruhr Nachrichten».

In Bremen könnte Kuranyi Nationalspieler Claudio Pizarro ersetzen. Die Zukunft des vom FC Chelsea ausgeliehenen peruanischen Torjägers bei Werder ist ungewiss. Werder-Sportdirektor Klaus Allofs möchte ihn aus sportlichen Gründen unbedingt behalten. Auf der anderen Seite ist Pizarro in die Finanz-Affäre in seinem Heimatland verwickelt. Unklar ist auch, ob Chelsea den Südamerikaner überhaupt verkaufen will.

Schlagworte: