46-jähriger Autofahrer aus Hamminkeln starb noch an der Unfallstelle

Medizinischer Notfall?

Ein 46-Jähriger Mann aus Hamminkeln ist am Nachmittag des Silvestertages gestorben, nachdem er mit seinem Wagen ungebremst vom Postweg auf ein Feld gefahren war.

Schermbeck

, 01.01.2021, 11:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für den 46-Jährigen kam jede Hilfe zu spät: Er starb noch im Rettungswagen.

Für den 46-Jährigen kam jede Hilfe zu spät: Er starb noch im Rettungswagen. © dpa

Am Nachmittag des Silvestertages kam in Schermbeck ein Mann in seinem Auto ums Lebens.

Der 46-Jährige aus Hamminkeln war gegen 16 Uhr mit seinem Pkw und einem Anhänger auf dem Straatmannsweg in Schermbeck unterwegs. An der Einmündung zum Postweg, so berichtet es die Weseler Polizei, fuhr der Fahrer weiter geradeaus und überquerte ungebremst den Postweg. In einem angrenzenden Feld kam der Pkw zum Stillstand.

Wiederbelebungsversuche waren nicht erfolgreich

Die herbeigerufenen Polizeibeamten begannen sofort mit Reanimationsmaßnahmen, die im Anschluss von den Rettungssanitätern übernommen wurden. Aber die Ersthelfer hatten keinen Erfolg: Der 46-jährige sei noch im Rettungswagen gestorben, teilt die Polizei mit.

Die Unfallursache ist nach derzeitigem Ermittlungsstand ungeklärt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt