Baubeginn ist jetzt offiziell

"Wohnen mit Pferden"

Die Planung dauerte mehr als fünf Jahre. Jetzt erfolgte der erste Spatenstich für das Bauprojekt „Wohnen mit Pferden“. Auf einem Gelände im Winkel zwischen Alter Poststraße und Kapellenweg am Südostrand des Ortsteils Bricht werden nun Grundstücke mit Häusern und Platz für Pferdeboxen angelegt.

SCHERMBECK

, 15.11.2016, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am ersten Spatenstich für das Projekt "Wohnen mit Pferden" beteiligten sich gestern Mittag Heribert Triptrap, Daniel Salomon, Claudia von Salm, Matthias Korte, Kira Mommers (hinten auf dem Pferd), Rainer Schwarz, Karl-Heinz Leowald, Kirsten Klein-Bösing und Johannes Brilo (v.l.).

Am ersten Spatenstich für das Projekt "Wohnen mit Pferden" beteiligten sich gestern Mittag Heribert Triptrap, Daniel Salomon, Claudia von Salm, Matthias Korte, Kira Mommers (hinten auf dem Pferd), Rainer Schwarz, Karl-Heinz Leowald, Kirsten Klein-Bösing und Johannes Brilo (v.l.).

Mehrmals wurde das Projekt, das auf einem Gelände der Familie Leowald verwirklicht werden sollte, im gemeindlichen Planungs- und Umweltausschuss behandelt. Dort musste es wegen mehrerer Bedenken seitens der Politiker mit der Bitte um Korrektur an den Projektentwickler „LSK (Leowald-Salomon-Korte)-Wohnen mit Pferden“ zurückgegeben werden. Im Oktober 2016 wurde die Baugenehmigung für die Erschließung des 14.000 Quadratmeter großen Geländes östlich der Reithalle erteilt. 

Einfamilien- und Doppelhäuser

Mitarbeiter des Projektentwicklers LSK, der Vertriebsgesellschaft „Kreativ Immobilien“, des Architekturbüros Johannes Brilo und der Volksbank Schermbeck als Finanzpartner griffen nun zum Spaten, um damit den Baubeginn zu signalisieren. Geplant sind sechs freistehende Einfamilienhäuser sowie drei Doppelhäuser als Gutshofgebäude. Die Häuser verfügen über eine Grundfläche von 10 mal 12 Metern.

Zwei Pferdeboxen

Bei den Einfamilienhäusern kann der künftige Eigentümer zwischen einem freistehenden Haus zur alleinigen Nutzung oder einem Haus mit einer Einliegerwohnung wählen. Am Ende eines jeden Grundstücks entsteht ein Stallgebäude mit etwa 60 Quadratmetern Grundfläche. Hier ist ausreichend Platz für zwei Pferdeboxen sowie Abstell- und Arbeitsflächen

Wer sich für eine weitere Wohneinheit interessiert, kann sich mit der Kreativ-Vertriebsleiterin Claudia von Salm unter Tel. (02853) 6 04 01 90 in Verbindung setzen. Sie informiert auch über das Betriebskonzept. Fest steht, dass die Eigentümer zur Pferdehaltung verpflichtet sind.

Lesen Sie jetzt