Beliebter Schermbecker Kinderarzt Dr. Michael Trutzenberg ist verstorben

Der beliebte Kinderarzt Dr. Michael Trutzenberg ist verstorben. © privat
Lesezeit

Die Gemeindeverwaltung trauert in einem öffentlichen Nachruf um den gebürtigen Essener: Dr. Trutzenberg (Jahrgang 1961) kam 1993 nach Schermbeck und gründete unter der Adresse Am Rathaus 2 die erste reine Kinderarztpraxis in Schermbeck.

Schnell machte er sich nicht nur in Schermbeck einen herausragenden Ruf, auch viele Eltern aus dem benachbarten Umfeld vertrauten auf die Arbeit von Michael Trutzenberg. Im Dezember 2006 entschied er sich, in neuen Räumlichkeiten am Kapellenweg 85 zu praktizieren. Im ersten Stock des Gebäudes der Firma Wißmann entstanden vier Behandlungsräume, ein großes Wartezimmer, liebevoll von seiner Familie gestaltet.

„Mit Spaß und angstfrei zum Kinderarzt gehen“

Michael Trutzenberg sagte einmal über sich: „Ich sehe mich als betreuenden Kinderhausarzt und möchte erreichen, dass die Kinder erfahren, mit Spaß und angstfrei zum Kinderarzt zu gehen und selber empfinden, dass sie ernst genommen werden und entweder ich Ihnen helfen kann oder jemanden weiß, der genau in diesem Fall der richtige Behandler ist. Die Vorsorge und Vermeidung von Krankheit liegen mir am Herzen, weshalb ich mich ständig um alternative Konzepte bemühe. Die Kombination aus langjähriger Erfahrung in der medizinischen Diagnostik, dem klinischen Blick und das Miteinbeziehen alternativer Heilmethoden und Therapeuten macht meines Erachtens die gute Arbeit mit den Familien aus.“

Nachruf von Bürgermeister Mike Rexforth

Bürgermeister Mike Rexforth schreibt im Nachruf der Gemeinde: „Ich habe Michael Trutzenberg als genau den Arzt kennenlernen dürfen, der er gerne sein wollte. Er nahm sich immer sehr viel Zeit für seine kleinen und großen Patienten, war höchst sensibel, gewissenhaft, genau und ausgesprochen verantwortungsvoll. Er war auch für die Eltern ein guter Ratgeber, in Notfällen immer erreichbar, er half schwierige Entscheidungen zu treffen, wog immer verantwortungsvoll zwischen alternativer und Schulmedizin ab.“

Dr. Michael Trutzenberg werde in „unserer hervorragenden Ärztelandschaft in Schermbeck eine große Lücke hinterlassen. Seine liebenswerte Art, sein Dienst an unseren Kindern, sein offenes Ohr und sein Menschsein werden wir vermissen“, so Rexforth. „Sie haben so viel Gutes getan hier in Schermbeck. Ich bin unendlich traurig, dass am Ende diese heimtückische Krankheit für Sie nicht besiegbar war.“