Corona: 7-Tage-Inzidenz sinkt im Kreis Wesel - 71 neue Infektionen

Coronavirus

Trotz eines Anstiegs um 71 neue Corona-Infektionsfälle ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel leicht gesunken. Für Schermbeck gibt es eine gute Nachricht.

Schermbeck

, 19.10.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trotz 71 neuer Infektionen ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel leicht gesunken.

Trotz 71 neuer Infektionen ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel leicht gesunken. © dpa

Insgesamt 1792 Gesamtinfektionen, die labordiagnostisch nachgewiesen sind, meldet der Kreis Wesel am Montag. Seit dem letzten offiziellen Wert am Freitag (1721) sind 71 neue Infektionen hinzugekommen. Aktuell infiziert sind derzeit 346 Personen im Kreis.

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz liegt im Kreis derzeit bei 44,8 und ist damit gegenüber Freitag (45,0) leicht gesunken. Allerdings liegt die Zahl, die die Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner beschreibt, nahe an der Grenze zur 50, ab der weitere Einschränkungen gelten.

Höchste Anstiege in Moers, Dinslaken und Rheinberg

Nicht verändert hat sich laut Mitteilung des Kreises Wesel die Zahl der Genesenen. Diese liegt seit Freitag unverändert bei 1413. Einen Anstieg bei den Neuinfektionen verzeichneten vor die Kommunen Moers (+28), Dinslaken (+14) und Rheinberg (+11).

Eine gute Nachricht gibt es für Schermbeck. Dort wurde über das Wochenende keine neue Coronavirus-Infektion gemeldet, sodass die Zahl der Gesamtinfektionen weiter bei 65 liegt. Von diesen sind 54 Personen wieder gesundet - die Zahl der aktuell Infizierten liegt damit weiterhin bei 11. Neben Alpen ist Schermbeck die einzige Kommune, die bislang keinen Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus beklagen musste.