Coronavirus

Corona: 7-Tage-Wert schießt im Kreis Wesel nach oben

161 neue Infektionen mit dem Coronavirus meldet der Kreis Wesel am Montag. Dadurch schießt die 7-Tage-Inzidenz deutlich nach oben. Sorge bereitet die Entwicklung auf den Intensivstationen.
Zehn Spieler des Basketball-Zweitligisten Nürnberg Falcons sind an Corona erkrankt. © picture alliance/dpa

3522 Gesamtinfektionen hatte der Kreis noch am Freitag gemeldet – am Montag waren es bereits 3683. Damit beträgt die aktuelle 7-Tage-Inzidenz 151,1 – am Freitag lag sie noch bei 133,4. Zum Vergleich: Noch am Montag der Vorwoche war die 7-Tage-Inzidenz noch bei 99,1 im Kreis Wesel.

Vor allem in Moers (+50) und Dinslaken (+33) kamen die meisten neuen Infektionen hinzu. In Schermbeck sind zwei neue Infektionen über das Wochenende bekannt geworden – die Zahl der aktuell Infizierten liegt im Ort bei 36. Die Zahl der Gesamtinfektionen liegt mittlerweile in Schermbeck bei 99.

Intensivstationen füllen sich mit Corona-Patienten

Sorge muss die Entwicklung in den Krankenhäusern des Kreises bereiten. Zum Stichtag 15.11. wurden dem Kreis Wesel aus den Krankenhäusern 143 Corona-Patienten in Behandlung gemeldet, 12 mehr als drei Tage zuvor. 50 von ihnen werden mittlerweile auf der Intensivstation behandelt, was ein Plus von 7 bedeutet.

Die Zahl der beatmeten Patienten sank über das Wochenende von 15 auf 13. Zum Vergleich: Am Montag der Vorwoche (9.11.) hatte der Kreis noch 19 Patienten auf der Intensivstation gemeldet – sieben Tage später waren es 31 mehr.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt