Corona: Fünf weitere Todesfälle im Kreis - Inzidenz steigt deutlich

Coronavirus

Fünf weitere Todesfälle nach Coronavirus-Infektionen meldet der Kreis Wesel. Die Wocheninzidenz ist deutlich gestiegen und liegt wieder im dreistelligen Bereich.

Schermbeck

, 08.01.2021, 15:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Wocheninzidenz im Kreis Wesel ist wieder in den dreistelligen Bereich angestiegen.

Die Wocheninzidenz im Kreis Wesel ist wieder in den dreistelligen Bereich angestiegen. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Im Kreis Wesel sind fünf weitere Menschen verstorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Es handelt sich um eine 102-jährige Frau aus Voerde, einen 83-jährigen Mann aus Voerde, einen 79-jährigen Mann aus Moers, eine 80-jährige Frau aus Kamp-Lintfort, eine 89-jährige Frau aus Kamp-Lintfort. Damit steigt die Zahl der in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 82.

Die Zahl der bestätigten Fälle von Corona-Infektionen im Kreis Wesel liegt aktuell bei 9.289. Ein Anstieg um 84 Fälle im Vergleich zu Vortag, aber nicht ganz so hoch wie von Mittwoch auf Donnerstag, als 106 neue Fälle bekannt wurden.

Wocheninzidenz bei 105,6

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt nun wieder im dreistelligen Bereich bei 105.6. Ein deutlicher Anstieg um 9,3 im Vergleich zum Vortag.

In Schermbeck wurde keine neue Infektion bekannt: Die Zahl der Gesamtinfektionen bleibt bei 235. Von diesen sind 216 Schermbecker gesundet, so dass aktuell 19 infiziert sind.

Die Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern des Kreises ist leicht gesunken: von 109 auf 101. Auf der Intensivstation werden derzeit von ihnen 29 (+1) behandelt. 10 müssen beatmet werden (-6).

Lesen Sie jetzt