Corona: Kreis Wesel über 100er-Marke - Intensivstationen füllen sich

Coronavirus

Der Kreis Wesel hat bei der 7-Tage-Inzidenz die 100er-Marke und bei den Corona-Infektionen die 3000er-Marke überschritten. Doch ein anderer Wert bereitet noch mehr Sorge.

Schermbeck

, 10.11.2020, 12:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Intensivstationen im Kreis Wesel füllen sich mit Corona-Patienten.

Die Intensivstationen im Kreis Wesel füllen sich mit Corona-Patienten. © picture alliance/dpa

3126 bestätigte Corona-Infektionen meldet der Kreis Wesel am Dienstag - am Vortag waren es noch 2988 gewesen. Damit stieg auch die 7-Tage-Inzidenz im Kreis auf 104,1 an, die angibt, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden. Das Landeszentrum Gesundheit gibt übrigens einen gegenläufigen Trend an: Laut dessen Zahlen gab es zu Dienstag einen Rückgang um 4,1 auf 97,6 bei der 7-Tage-Inzidenz.

Von den 138 neuen Infektionen, die vom Kreis gemeldet wurden, entfallen 36 auf die Stadt Wesel, 18 auf Voerde und 14 auf Dinslaken. In Sonsbeck wurde keine neue Infektion gemeldet.

Weiterhin 31 aktuell Infizierte in Schermbeck

In Schermbeck wurde eine neue Infektion bekannt, gleichzeitig ist eine Person gesundet. Das bedeutet, dass weiterhin 31 Personen aktuell mit dem Coronavirus infiziert sind.

Sorgen müssen die Zahlen aus den Krankenhäusern bereiten. Von Sonntag auf Montag wurden sieben neue Corona-Patienten in Krankenhäusern des Kreises aufgenommen (insgesamt 118), statt 19 werden aber nun 38 Menschen auf der Intensivstation behandelt. Wurden am Sonntag noch 12 davon beatmet, waren es am Montag bereits 19.

Lesen Sie jetzt