Corona: Wocheninzidenz sinkt im Kreis - mehr Infektionen in Schermbeck

Coronavirus

Die Wocheninzidenz bleibt im Kreis Wesel weiter unter der 50er-Marke und sinkt sogar leicht. In Schermbeck nimmt die Zahl der Infektionen hingegen zu.

Schermbeck

, 12.02.2021, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Schermbeck steigt die Zahl der aktuell Infizierten.

In Schermbeck steigt die Zahl der aktuell Infizierten. © picture alliance/dpa

51 neue Infektionen mit dem Coronavirus wurden dem Kreis Wesel zu Freitag gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 11.148. Als neu gesundet wurden 51 Menschen eingestuft. Die Zahl der aktuell Infizierten bleibt somit konstant bei 554.

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 47,4. Das sind 1,3 weniger als am Vortag, als die Wocheninzidenz des Kreises zum ersten Mal seit Oktober 2020 wieder unter die 50er-Marke rutschte. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden.

Zwei neue Infektionen in Schermbeck

In Schermbeck wurden zwei neue Infektionen zu Freitag registriert, insgesamt 253 waren es seit Pandemie-Beginn. Da niemand neu als gesundet eingestuft wurde, steigt somit die Zahl der aktuell Infizierten um zwei auf 7.

Jetzt lesen

Eine leichte Entspannung melden die Krankenhäuser des Kreises. Dort sind 92 Corona-Patienten derzeit in Behandlung, 12 weniger als am Vortag. Die Zahl derjenigen die auf der Intensivstation behandelt werden, liegt weiter bei 22. Von diesen müssen 13 (+2) beatmet werden.