Coronavirus: Gemeinde verzichtet im April auf OGS-Beiträge

Coronavirus

Seit dem 16. März sind Schulen und Offener Ganztag wegen des Coronavirus‘ geschlossen - voraussichtlich bis zum 19. April. Die Gemeinde entlastet nun Eltern bei den OGS-Beiträgen

Schermbeck

, 30.03.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bürgermeister Mike Rexforth hat angekündigt, dass Eltern im April keine OGS-Beiträge zahlen müssen.

Bürgermeister Mike Rexforth hat angekündigt, dass Eltern im April keine OGS-Beiträge zahlen müssen. © Gemeinde Schermbeck

Eine Nutzung des Offenen Ganztags ist derzeit nur noch für Eltern aus systemrelevanten Berufen möglich. Die meisten Eltern müssen ihre Kinder wegen des Coronavirus‘ derzeit rund um die Uhr selbst betreuen.

„Da Ihnen nicht wie gewohnt die Betreuungsmöglichkeit der OGS geboten werden kann, verzichtet die Gemeinde Schermbeck, vorbehaltlich einer noch zu treffenden Dringlichkeitsentscheidung, auf die Erhebung der Beiträge für den Monat April“, hat Bürgermeister Mike Rexforth die Erziehungsberechtigten in einem Schreiben informiert.

Jetzt lesen

Wer schon gezahlt hat, bekommt das Geld zurück

Konkret bedeutet dies für alle, die einem Lastschriftverfahren zugestimmt haben, dass die Beiträge für den Monat April 2020 nicht abgehoben werden. Wer einen Dauerauftrag angelegt hat, sollte diesen für den Monat April aussetzen. „Wenn Sie die Beiträge per Einmalzahlung begleichen, so bitte ich Sie, diese Zahlung nicht zu tätigen“, so Rexforth. Wer den OGS-Beitrag für den Monat April schon gezahlt habe, bekomme das Geld zurücküberwiesen.

„Mir ist bewusst, dass es sich zwecks Aussetzen der Zahlung um eine sehr kurzfristige Information handelt“, entschuldigt sich Rexforth. Für Rückfragen steht Verwaltungsmitarbeiterin Ellen Großblotekamp, Tel. (02853) 910125, zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt