Coronavirus: Mehr als 1000 Fälle und eine Tote im Kreis Wesel

Coronavirus

Einen deutlichen Anstieg auf über 1000 Fälle und eine weitere Tote verzeichnet der Kreis Wesel in der Coronakrise. Auch die 7-Tage-Inzidenz steigt von Tag zu Tag.

Schermbeck

, 06.08.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der Infektionen im Kreis Wesel ist über 1000 gestiegen.

Die Zahl der Infektionen im Kreis Wesel ist über 1000 gestiegen. © dpa

Eine 79-jährige Frau aus Xanten, die sich zuvor mit dem Coronavirus infiziert hatte, ist gestorben. Das meldet der Kreis Wesel am Donnerstag. Damit steigt die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 27.

Die Zahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Wesel liegt mit Stand Donnerstag, 12 Uhr, bei 1001. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Kreis Wesel noch 977 Fälle vermeldet - also ein Anstieg um 24 Fälle innerhalb eines Tages.

7-Tage-Inzidenz steigt

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 19,6. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden. Ab einem Wert von 50 können erneut Beschränkungen aufgerufen werden.

In Schermbeck bleibt die Zahl der Infektionen konstant bei 40. Alle 40 Personen sind mittlerweile genesen, sodass Schermbeck nach wie vor offiziell als „coronafrei“ gilt. Kamp-Lintfort weist derzeit 30 Infizierte aus, Moers 44. Insgesamt sind offiziell 135 Menschen im Kreis Wesel aktuell mit dem Virus infiziert.

Lesen Sie jetzt