Coronavirus: Mobiles Abstrichzentrum kommt wieder nach Schermbeck

Coronavirus

Das mobile Abstrichzentrum, das der Kreis Wesel zuletzt noch wegen mangelnder Laborkapazitäten schließen musste, nimmt ab Montag seinen Betrieb wieder in Schermbeck auf.

Schermbeck

, 03.04.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das mobile Abstrichzentrum des Kreises Wesel ist ab dem 6. April immer montags und mittwochs auf dem Parkplatz der Gesamtschule zu finden.

Das mobile Abstrichzentrum des Kreises Wesel ist ab dem 6. April immer montags und mittwochs auf dem Parkplatz der Gesamtschule zu finden. © Kreis Wesel

Das mobile Corona-Abstrichzentrum des Kreises Wesel steht ab Montag (6. April) montags und mittwochs in Schermbeck auf dem Parkplatz der Gesamtschule. Von 13 bis 17 Uhr werden dort wieder Abstriche genommen, die auf das Coronavirus getestet werden. Damit seien alle drei Abstrichzentren im Kreisgebiet wieder in Betrieb, so der Kreis.

Patienten können mit einer Laborüberweisung des Hausarztes an den drei Standorten getestet werden.

Die anderen Standorte

Das Abstrichzentrum in Dinslaken befindet sich an der Trabrennbahn und ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Der Zugang ist über die Heinrich-Nottebaum-Straße erreichbar und von dort aus auch ausgeschildert. Im Untersuchungszelt am Bethanien Krankenhaus in Moers, Bethanienstraße 21, werden an sieben Tagen die Woche von 10 bis 14 Uhr Abstriche genommen.

Wichtig sei, so der Kreis, dass nur Patienten mit zuvor durch den Hausarzt ausgestellten Laborüberweisungen untersucht werden. Über die Kassenärztliche Vereinigung sind alle niedergelassenen Ärzte im Kreis Wesel entsprechend informiert worden. Die Ergebnisse der Laboruntersuchungen werden den überweisenden Hausärzten übersandt und können dort abgefragt werden. Positive Testergebnisse werden unmittelbar auch dem Fachdienst Gesundheitswesen übermittelt.

Lesen Sie jetzt