Coronavirus: Positiv-Trend in Schermbeck setzt sich fort

Coronavirus

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen steigt im Kreis Wesel zwar weiter an, doch immer mehr Menschen genesen auch. Auch in Schermbeck gibt es gute Zahlen.

Schermbeck

, 03.04.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Kreis Wesel steigt weiterhin die Zahl der Genesenen schneller an als die der neu mit dem Coronavirus Infizierten.

Im Kreis Wesel steigt weiterhin die Zahl der Genesenen schneller an als die der neu mit dem Coronavirus Infizierten. © dpa

Neun neue Coronavirus-Infektionen meldet der Kreis Wesel am Freitag im Vergleich zu Vortag. Damit liegt die Zahl der Infektionen mittlerweile bei 267. Die Gesamtzahl der Fälle beinhaltet auch verstorbene und genesene Personen.

Zahl der Genesenen steigt schneller

Die Zahl der infizierten Personen, die als genesen gelten, ist im Kreis Wesel von Donnerstag auf Freitag um 14 gestiegen. Als „genesen“ werden die Personen bezeichnet, die aus der Quarantäne entlassen wurden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus stagniert bei 2.

Aus Schermbecker Sicht bieten die aktuellen Zahlen ein erfreuliches Bild. Zwar wird eine Neuinfektion gemeldet - damit liegt die Zahl der Schermbecker Infektionen mittlerweile bei 18. Allerdings stieg auch die Zahl der Genesenen deutlich. Von 8 am Donnerstag auf 12 am Freitag.

Moers, Dinslaken und Voerde vom Coronavirus am stärksten betroffen

Am stärksten betroffen vom Coronavirus sind im Kreis Moers (47/27 genesen), Dinslaken (38/22 genesen, 1 Todesfall) und Voerde (33/12 genesen). In Xanten und Sonsbeck sind derzeit jeweils nur zwei Infektionen bei jeweils einem genesenen Infizierten zu verzeichnen.

Lesen Sie jetzt