Mit Bauzäunen sind derzeit Teile des Schulhofs am Hauptstandort der Grundschule Schermbeck abgesperrt, da aufgrund von Schäden am Dach befürchtet wird, dass Dachpfannen auf den Schulhof stürzen könnten. © Berthold Fehmer
Grundschule Schermbeck

Dachfanggerüste sollen Schulhof vor abstürzenden Pfannen schützen

Mit Dachfanggerüsten will die Verwaltung verhindern, dass Pfannen vom Dach der Grundschule Schermbeck auf den Schulhof fallen. Wie es soweit kommen konnte, beschäftigte die Politiker.

Kämmerer Frank Hindricksen sagte im Bauausschuss am Dienstag, dass die Vergabe für die Dachfanggerüste am Hauptstandort der Grundschule Schermbeck mittlerweile erfolgt sei. „Innerhalb der nächsten zwei Wochen ist damit zu rechnen, dass die Gerüstarbeiten durchgeführt werden.“ Die Kosten sollen 9.000 bis 10.000 Euro betragen, zusätzlich sei eine wöchentliche Leihgebühr zu zahlen.

„Eine in die Jahre gekommene Dachkonstruktion“

Planungsschiene muss überprüft werden

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.