Darum war am Montagabend eine Schermbecker Straße blockiert

Lkw festgefahren

Nichts ging mehr am Montagabend auf einer Schermbecker Straße. Der Fahrer eines 40-Tonnen-Sattelzugs hatte bei einem Wendemanöver offensichtlich die Breite der Straße überschätzt.

Schermbeck

, 04.06.2019, 10:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darum war am Montagabend eine Schermbecker Straße blockiert

Am Montagabend musste einem 40-Tonnen-Sattelzug-Fahrer aus einer misslichen Lage geholfen werden. © Bludau

Der 42-jährige hatte sich mit seinem Lkw in einer Stichstraße der Weseler Straße am ehemaligen Möbelhaus Rademacher, unweit der B 58 in Schermbeck, verfahren und wollte wenden. Leider war die Straße für dieses Manöver zu eng, sodass sich der Sattelzug nach einigen Versuchen so festgefahren hatte, dass die gesamte Straße blockiert war und der Lkw-Fahrer weder vor noch zurück konnte, ohne etwas zu beschädigen.

Die alarmierte Polizei verständigte dann eine Fachfirma, die auf Lkw-Bergungen spezialisiert ist. Diese konnte den Lkw, ohne weitere Schäden anzurichten, schließlich befreien, sodass er seine Fahrt, dieses Mal in die richtige Richtung fortsetzen konnte.

Lesen Sie jetzt