Auf vier Windräder blickt Familie Oppitz auf ihrer Terrasse. Nun könnte ein fünftes hinzu kommen.
Auf vier Windräder blickt Familie Oppitz auf ihrer Terrasse. Nun könnte ein fünftes hinzu kommen. © Berthold Fehmer
Windrad

Familie Oppitz will sich gegen ein fünftes Windrad wehren

Vier Windräder sieht Familie Oppitz auf ihrer Terrasse. „Im Schlafzimmer können Sie kein Fenster aufmachen, wenn Sie schlafen wollen“, sagt Gundi Oppitz. Nun ist ein fünftes Windrad geplant.

Etwa 800 Meter vom Wohnhaus der Familie Oppitz liegt das nächstgelegene Windrad, rund 1,2 bis 1,3 Kilometer entfernt die drei anderen. Das nun geplante Windrad hätte einen Abstand von etwa 1 Kilometer zum Wohnhaus an der Malberger Straße. Die Terrasse wäre dann optisch schon reichlich umzingelt.

„Wir werden dagegen vorgehen“

Verwaltung sieht „merkliche Rechtsunsicherheit“

„Warten, bis sich im Großen was ändert“

„Seit drei Wochen haben wir eine Zeitenwende“

„Das tun nur die Ewiggestrigen“

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.