Das Luftbild zeit die Idunahall-Fläche, auf der früher Dachziegel produziert wurden.
Auf dem ehemaligen Idunahall-Gelände sollen in Zukunft bis zu 200 Menschen Arbeit finden. © Scheffler (A)
Idunahall

Idunahall-Fläche: Investor will bis zu 200 Arbeitsplätze schaffen

Nach jahrelangem Stillstand geht es nun vorwärts: 200 neue Arbeitsplätze sollen in den kommenden zwei Jahren auf der Fläche des ehemaligen Idunahall-Dachziegelwerks in Schermbeck entstehen.

Ende 2005 wurde das Dachziegelwerk geschlossen. Seitdem hat es viele Ideen gegeben, wie die Fläche weiterhin für Gewerbe nutzbar gemacht werden könnte. Doch umgesetzt wurde nichts. Die Vermarktung schlug immer wieder fehl.

„Investoren für die gesamte Immobilie“

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.