Auch wenn der Bauhof wie hier an einem Fußweg der Paßstraße nur etwa die Hälfte mäht, reicht dies Hildegard Daldrup im Kampf für Artenvielfalt und Insekten nicht aus.
Auch wenn der Bauhof, wie hier an einem Fußweg der Paßstraße, nur etwa die Hälfte mäht, reicht dies Hildegard Daldrup im Kampf für Artenvielfalt und Insekten nicht aus. © Berthold Fehmer
Artenschutz

Jugendliche beschimpft: Daldrup sieht die Schuld beim Bürgermeister

Wiederholt stoppte Hildegard Daldrup Mäh-Aktionen - der Bürgermeister drohte daraufhin mit der Polizei. Daldrup sagt, dass ihre jugendlichen Unterstützer deswegen beschimpft worden seien.

Hildegard Daldrup ist Trägerin des innoy-Klimaschutzpreises und kritisiert die Mäh-Aktionen des gemeindlichen Bauhofes. Gleich zweimal hat sie den Bauhof daran gehindert, Mäharbeiten an Straßenrändern und auf gemeindlichen Grünflächen durchzuführen. Daraufhin hatte Bürgermeister Mike Rexforth am Donnerstag angekündigt, im Falle einer erneuten Behinderung des Bauhofes durch Daldrup die Polizei einzuschalten.

„In Handschelle abführen?“

Gesprächstermin am 30. Juni

„Absolut rechtswidrig“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Im Verlauf von mehr als vier Jahrzehnten habe ich das Zusammenwachsen von acht ehemals selbstständigen Gemeinden miterlebt, die 1975 zur Großgemeinde Schermbeck zusammengefügt wurden. Damals wie heute bemühe ich mich zu zeigen, wie vielfältig das Leben in meinem Heimatort Schermbeck ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.