Der Rat stellte das amtliche Endergebnis zum Ratsbürgerentscheid einstimmig fest.
Der Rat stellte das amtliche Endergebnis zum Ratsbürgerentscheid einstimmig fest. © Berthold Fehmer
Ratsbürgerentscheid

Klare Mehrheit gegen Bildungszentrum – Politiker deuten das Ergebnis

74,77 Prozent der Schermbecker stimmten beim Ratsbürgerentscheid gegen das Bildungszentrum. Recht unterschiedlich wird das Ergebnis politisch gedeutet.

Erst nach 22 Uhr stand am Sonntag das vorläufige Ergebnis fest – nach sechsstündiger Auszählung. Eine harte Arbeit für das Verwaltungsteam. Bürgermeister Mike Rexforth dankte den Helfern am Montagnachmittag im Rat und verkündete das amtliche Endergebnis: Von 11.898 Stimmberechtigten hatten 4285 Schermbecker einen Stimmzettel beantragt. Mehr als 400 weniger Stimmzettel gingen aber bei der Gemeinde ein: 3842.

Klare Niederlage für Initiatoren

Weitere Bürgerbegehren angekündigt

„Überdimensionierte Planung ist vom Tisch“

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.