Schulkinder und Erwachsene müssen auf Spielplätzen Masken tragen - selbst wenn wie in dieser Situation auf dem Gahlener Spielplatz am Niewerth niemand in der Nähe ist, den man überhaupt anstecken könnte. © Berthold Fehmer
Coronavirus

Maske ist für Schulkinder und Eltern Pflicht auf Spielplätzen

Auf Spielplätzen müssen Erwachsene und Schulkinder eine Maske tragen. Sogar, wenn nur eine Familie dort ist. „In dem Fall kann man sich über Sinn und Unsinn unterhalten“, gibt Gerd Abelt zu.

Dass dieser Passus der Coronaschutzverordnung offensichtlich bei vielen Schermbecker Eltern nicht angekommen ist, zeigte sich zuletzt. Gerd Abelt, Vertreter des Bürgermeisters: „Unseren Leuten ist aufgefallen, dass bei schönem Wetter richtig viel Betrieb auf den Spielplätzen war.“ So gut wie niemand habe eine Maske getragen. „Es wurde gespielt, als wenn nichts wäre.“

Die Coronaschutzverordnung sagt aber eindeutig, dass ab Schuleintrittsalter auf Spielplätzen eine Alltagsmaske zu tragen ist. „Unabhängig von der Einhaltung des Mindestabstands“, so die Gemeinde. Die Verordnung macht keine Ausnahme, wenn vielleicht nur Mitglieder eines Haushalts auf dem Spielplatz sind.

„Man könnte höchstens so argumentieren, dass mit Maske niemand aufpassen muss, ob vielleicht jemand dazu kommt“, sagt Abelt über diese Situation, die in der Realität vielleicht gar nicht so selten ist.

Vieles noch unklar

Die Ergebnisse der Ministerpräsidentenkonferenz zum Thema Lockerungen hat Abelt in den Medien verfolgt. Mitteilungen vom Land oder Kreis habe man noch nicht erhalten. Ob etwa mit den von der Kanzlerin angekündigten Testzentren „vor Ort“ damit Wesel oder Schermbeck gemeint sein könnten, konnte Abelt nicht beantworten. Vieles sei noch unklar – man warte auf eine Mitteilung des Landes, so Abelt. „Meistens immer freitagnachmittags oder erst am Samstag.“

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt