Petra Holtmann (links) und Beate Weber wohnen Tür an Tür. Die beiden Frauen haben sich im vergangenen Jahr nicht nur im Treppenhaus getroffen.
Petra Holtmann (links) und Beate Weber wohnen Tür an Tür. Die beiden Frauen haben sich im vergangenen Jahr nicht nur im Treppenhaus getroffen. © Bastian Becker
Nachbar des Jahres

Petra Holtmann hilft ihrer kranken Nachbarin durch schwere Zeiten

Zuerst war das Verhältnis der beiden Frauen etwas angespannt. Doch in der Not helfen sich Petra Holtmann und Beate Weber aus Schermbeck. Für Weber ist Holtmann die „Nachbarin des Jahres“.

Seit neun Jahren leben Beate Weber und Petra Holtmann in Schermbeck schon Tür an Tür in einem Mehrfamilienhaus. Als Familie Holtmann damals einzog, hätte sich Beate Weber noch nicht vorstellen können, sie einmal als Nachbarin des Jahres vorzuschlagen. „Am Anfang war unser Verhältnis etwas angespannt, unsere Hunde waren damals noch jung und haben oft gebellt“, erinnert sich Petra Holtmann.

Schnelle Unterstützung in „fürchterlicher“ Zeit

Wer ist für Sie „Nachbar des Jahres 2020“?

Nach der Arbeit Einkauf für die kranke Nachbarin

Ehrliche Gespräche auf Augenhöhe

Über den Autor
Volontär
Berichtet gerne von Menschen, die etwas zu erzählen haben und über Entwicklungen, über die viele Menschen sprechen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.