Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pfingstfest des MGV Eintracht - Wie aus einer spontanen Idee ein Volksfest wurde

Pfingstfest

Aus einer Laune heraus hatten Sänger des MGV Eintracht am Pfingstsonntag 1972 ihre Stimmen an der Schermbecker Burg erklingen lassen. Das kam so gut an, dass sich ein Volksfest entwickelte.

Schermbeck

, 21.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Pfingstfest des MGV Eintracht - Wie aus einer spontanen Idee ein Volksfest wurde

Der Männergesangverein „Eintracht“ lädt wieder zum Pfingstfest auf den Rathausvorplatz ein. © Helmut Scheffler

Immer am Pfingstsonntag lädt der MGV auf den Rathausvorplatz ein, wo den Gästen auch in diesem Jahr von 11 bis 17.30 Uhr viel geboten wird. Ursprünglich als Gesangsveranstaltung konzipiert holten sich die Eintracht-Sänger immer wieder neue Attraktionen ins Programm, sodass nun auch Tänze oder Einrad-Darbietungen gezeigt werden.

Vorsitzender Wolfgang Kimpenhaus macht keinen Hehl daraus, dass die Veranstaltung solcher Festivitäten dem Verein immer schwerer falle. „Alte Knaben“ nennt er sich und die rund 20 aktiven Sänger, die erst zu Beginn des Jahres auf die jahrzehntelange Tradition einer eigenen Karnevalsveranstaltung verzichten mussten, weil das zu anstrengend wurde. Beim Gesang helfen sich die Männergesangsvereine Eintracht und Gahlen-Dorf immer wieder gegenseitig aus – beide Chöre wollen aber eigenständig bleiben, betont Kimpenhaus.

Was erwartet die Besucher am Pfingstsonntag (9. Juni)? Viele alte Bekannte, etwa Blausmusik der „Pils‘n Buam“ aus Schermbeck, natürlich Gesang der Eintracht mit Verstärkung von Gahlener Sängern sowie eine Darbietung der Einradgruppe Damm. Auch der Gesamtschulchor wird erwartet.

Frauenchor

Neu dabei ist der Ökumenische Frauenchor Rhade, der seit mehr als einem halben Jahr vom Schermbecker Uwe Halm geleitet wird. Ebenfalls neu im Boot ist der TC Grün-Weiß Schermbeck, der eine Tanzvorführung plant.

Einige Gruppen, die man angefragt habe, seien verhindert gewesen, sagt Kimpenhaus. Es sei aber immer auch das Bestreben des MGV gewesen, „neue Gruppen reinzubringen“. „Klönen und Dabeisein ist das Wesentliche“, sagt Kimpenhaus über das Pfingstfest, das natürlich auch Wein, Gegrilltes, Kuchen und Kaffee sowie kühle Getränke und eine Tombola bietet. Alles organisiert und aufgebaut von „den alten Knaben“. „Wir sind etwa 20 Aktive im mittleren Alter von über 70“, so Kimpenhaus über die Mühe, die das macht: „Von Jahr zu Jahr wird‘s schwerer.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt