Prächtige Kränze für die scheidenden Kilian-Majestäten

Noch drei Tage

SCHERMBECK Noch regieren Ralf Neumann und Anne Beck sowie Manfred Nondorf die Kilian-Gilden. Und damit das in den letzten Tagen ihrer Amtszeit auch jeder sieht, haben die Kilianer ihnen schmückende Kränze an die Haustür gehängt. Sie sollen ihre Regentschaft ja schließlich bis zum Schluss genießen.

von Von Helmut Scheffler

, 07.07.2009, 13:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Prächtige Kränze für die scheidenden Kilian-Majestäten

Am Haus des Königs Ralf Neumann wurde bereits am Montagabend jener Kranz gebunden, der ab Mittwochabend vor dem Kilian-Schützenfest in der Heinestraße für die Schermbecker Majestät aufgehängt werden soll.

Der Kranz wird an der Haustür aufgehängt und von den Frauen mit grünen und weißen Röschen geschmückt. In der Türmitte wird das vom Oberst Wolfgang Lensing wetterfest präparierte Bild des amtierenden Königspaares Ralf Neumann und Anne Beck aufgehängt. Die Vortrommler bringen ein Ständchen. Für die mitfeiernden Damen ist ein wenig Zurückhaltung vonnöten; immerhin müssen sie am nächsten Tag wieder fit sein, um die Baumallee an der Vogelrute bei Hecheltjen beiderseits mit Schleifen in den Kiliansfarben Grün und weiß zu schmücken. Anschließend wird die Sektbar mit Lichterketten und allerlei Dekorationen zu einem gemütlichen Plätzchen ausstaffiert. Das Kranzbinden für den Altschermbecker König Manfred Nondorf hat Nachbar Klaus Meyer organisiert, der Kranz wird am Königshaus in der Erler Straße 51 befestigt. Da der König ebenso wie die beiden Hofherren Johannes Deiters und Heinrich Dieckhoff aktives Mitglied der Uefter Jagdhornbläser ist, wird die von Hubert Harde geleitete Bläserschar Stunde erwartet, um an der Königsburg für Stimmung zu sorgen.