Projekte bis zu 20.000 Euro werden von LEADER gefördert

LEADER

Frisches Geld für neue Förderprojekte können Schermbecker aus dem LEADER-Topf beantragen. Anträge für Kleinprojekte (bis 20.000 Euro) sollten schnell gestellt werden, denn die Zeit drängt.

Schermbeck

, 26.05.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kleinprojekte bis 20.000 Euro können aus dem LEADER-Topf der Region Lippe-Issel-Niederrhein gefördert werden. Einzelpersonen, Vereine und Verbände sollen Vorschläge einreichen, die sonst in der Schublade bleiben müssten.

Kleinprojekte bis 20.000 Euro können aus dem LEADER-Topf der Region Lippe-Issel-Niederrhein gefördert werden. Einzelpersonen, Vereine und Verbände sollen Vorschläge einreichen, die sonst in der Schublade bleiben müssten. © Berthold Fehmer (Archiv)

Einzelpersonen, Vereine und Verbände können sich laut Berthold Schmeing von der Gemeinde Schermbeck um die Förderung bewerben. Die Bürgermeister der LEADER-Region Lippe-Issel-Niederrhein (Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Voerde, Wesel) haben per Beschluss die Förderung von Kleinprojekten ermöglicht.

Diese müssen die LEADER-Ziele verfolgen: den Wirtschafts-, Natur- oder Sozialraum der Region stärken. Hauptsächlich kleinere Infrastrukturmaßnahmen, wie das Aufstellen von Bänken, Sitzgruppen oder Hinweistafeln, sind angedacht. Aber auch Ausstattungen für Spiel- oder Mehrgenerationenplätze sowie Museen oder Dorfgemeinschaftshäusern sind denkbar und zu 80 Prozent förderfähig. Bei maximal förderfähigen Gesamtkosten pro Projekt in Höhe von 20.000 Euro bliebe ein Eigenanteil von 4000 Euro.

Projekte müssen in diesem Jahr umgesetzt werden

Zunächst genügt ein einseitiges Projektkonzept mit den wichtigsten Informationen sowie eine mit entsprechenden Angeboten belegte Kostenkalkulation. Anträge können bis zum 15. Juni 2020 beim LEADER-Regionalmanagement eingereicht werden. Im Juni/Juli 2020 soll darüber entschieden werden, der Start der Projekte könnte im August sein und sie müssen noch in diesem Jahr umgesetzt und abgeschlossen werden.

Weitere Infos unter www.lag-lin.de, unter Tel. (02858) 69107 oder info@lippe-issel-niederrhein.de melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt