Siebtklässler positiv auf Corona getestet - Mitschüler in Quarantäne

Coronavirus

Ein Siebtklässler der Schermbecker Gesamtschule ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Für einige Mitschüler hat das Konsequenzen.

Schermbeck

, 18.09.2020, 14:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Schüler der Gesamtschule ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Ein Schüler der Gesamtschule ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. © Berthold Fehmer

Der Schüler aus der 7 b, der positiv auf Corona getestet wurde, hatte die Schule zuletzt am Dienstag (15. September) besucht. Laut Mitteilung des Kreises wurde der Test aufgrund von Symptomen durchgeführt.

Die Kontaktnachverfolgung wurde eingeleitet. „Das Gesundheitsamt hat folgende Entscheidung getroffen: Für den Schüler ist Quarantäne angeordnet worden, ebenso für weitere 27 Mitschülerinnen und -schüler, die zu den engeren Kontaktpersonen zählen“, so Schulleiter Norbert Hohmann. Eine Infektionsgefährdung weiterer Schülern sei „sehr unwahrscheinlich“. Der Schulbetrieb läuft weiter. Die Zahl der Coronavirus-Infektionen sei in Schermbeck zu Freitag nicht gestiegen, meldet der Kreis Wesel.

An weiteren Schulen im Kreis wurde das Coronavirus nachgewiesen. An der Gemeinschaftsgrundschule Eick in Moers wurde ein Kind aus der Schülerschaft positiv getestet, das Symptome aufwies. Aufgrund der Ergebnisse der Kontaktnachverfolgung wurde für einen OGS-Mitarbeitenden Quarantäne angeordnet - ebenso vorsorglich für 26 Klassenkameraden und vier weitere Kinder.

An der Schule am Ring (Förderschule des Kreises Wesel) wurde eine Person aus dem pädagogischen Personal positiv getestet, nachdem sie sich aufgrund von Symptomen hatte testen lassen. Acht Kinder und drei weitere Personen des pädagogischen Personals wurden unter Quarantäne gestellt.

Lesen Sie jetzt