Unfall

Schermbecker (36) rast auf rote Ampel zu – vier Verletzte im Krankenhaus

Bei einem Unfall eines Schermbeckers haben sich inklusive des 36-Jährigen vier Menschen verletzt. Der Schermbecker war zuvor auf eine rote Ampel zugerast.
Polizisten sichern eine Straße.
Polizisten sicherten die Unfallstelle. (Synonymbild) © picture alliance/dpa/Blaulicht Aktuell Solingen

Ein 36-jähriger Schermbecker hat am Donnerstagmorgen (21. Juli) gegen 9 Uhr einen Unfall mit insgesamt vier Verletzten verursacht. Er befuhr die Weseler Straße mit seinem Pkw in Richtung Wesel. In Höhe einer Tankstelle, kurz vor der Niederrheinbrücke, raste der Schermbecker laut zwei Zeuginnen auf eine rote Ampel zu, wie die Polizei Wesel mitteilte.

Die Zeuginnen, die ebenfalls die Strecke fuhren, verlangsamten ihre Fahrt aufgrund der roten Ampel. Von links kam das Auto des Schermbeckers gerast und scherte vor dem Auto der Zeuginnen ein. Der 36-Jährige prallte kurz darauf gegen einen vor ihm wartenden Wagen eines 50-jährigen Mannes aus Wesel. Der wiederum stieß auf das vor ihm wartende Auto eines 58-Jährigen aus Wesel.

Bei dem Unfall verletzten sich alle drei Fahrer leicht. Auch der Beifahrer, ein 33-jähriger Voerder, der im Auto des 36-Jährigen saß, verletzte sich leicht.

Mehrere Rettungswagen waren an der Unfallstelle und brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Polizisten führten den Verkehr an der Unfallstelle vorbei.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.