Vandalismus

Vandalen schlagen in Gahlen, Overbeck und Schermbeck zu

Zu mehreren Sachbeschädigungen kam es laut Polizei am Wochenende in Schermbeck. Die Vandalen schlugen in Gahlen, Overbeck und im Ortskern zu.
Erneut haben unbekannte Vandalen Scheiben der Grundschule Schermbeck für Zielübungen genutzt. © Berthold Fehmer (A)

Am Angelpark Schermbeck an der Straße „Am Paeppelnberg“ in Oververbeck haben Unbekannte ein Zaunelement zuerst demontiert und dann in ein Gebüsch geworfen.

Auch in Gahlen waren die Vandalen aktiv. Auf einem Campingplatz an der Straße „Im Aap“ beschädigten sie ein Zelt und rissen Bepflanzungen heraus.

Schule mit Zwille beschossen

Ebenfalls betroffen war der Hauptstandort der Grundschule Schermbeck an der Weseler Straße, der zum Ziel von Vandalen wurde. Dort schossen Unbekannte laut Polizei „vermutlich mit einer Zwille“ gegen eine Scheibe. Dadurch entstand ein Loch von etwa 1 x 2 Millimeter.

Gerade die Grundschule war in den vergangenen Jahren immer wieder von Vandalen attackiert worden, die häufiger die Scheiben für Zielübungen mit einer Zwille nutzten. Die Gemeinde hatte daraufhin eine Belohnung ausgesetzt. Im Mai 2020 waren zwei Gesamtschüler von der Polizei auf frischer Tat ertappt worden. Die Politik hatte sogar eine Kameraüberwachung der Schulen in Erwägung gezogen.

Sachdienliche Hinweise zu den drei Fällen von Vandalismus erbittet die Polizei in Hünxe unter Tel. (02858) 918100.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.