Die Volksbankvorstände Stefan Korte, Rainer Schwarz und Norbert Scholtholt (v.l.) betonierten am Freitagnachmittag eine Zeitkapsel bei der Grundsteinlegung für den Anbau im Ortskern ein.
Die Volksbankvorstände Stefan Korte, Rainer Schwarz und Norbert Scholtholt (v.l.) betonierten am Freitagnachmittag eine Zeitkapsel bei der Grundsteinlegung für den Anbau im Ortskern ein. © Berthold Fehmer
Volksbank

Volksbankvorstände betonierten Zeitkapsel im Grundstein für Anbau ein

Obwohl schon Wände des Anbaus der Volksbank Schermbeck stehen, wurde am Freitag der Grundstein von Stefan Korte, Rainer Schwarz und Norbert Scholtholt gesetzt. Darin: eine Zeitkapsel.

Rund 30 Gäste verfolgten den symbolischen Akt, bei dem die drei Volksbankvorstände auch mal die Maurerkelle schwingen durften. Rainer Schwarz: „Aktuell liegen wir sehr gut im Zeitplan. Wir sind zuversichtlich, dass wir im Herbst 2023 zusätzliche 800 Quadratmeter Beratungs- und Büroflächen hier an der Mittelstraße nutzen werden.“

„Lärm, Schutt, Asche und Staub“

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.