Manuel Schmidt (Die PARTEI) ärgerte sich über die erst kurz vor der Planungsausschuss-Sitzung zugestellten, umfangreichen Pläne zum geplanten Supermarkt an der Erler Straße.
Manuel Schmidt (Die PARTEI) ärgerte sich über die erst kurz vor der Planungsausschuss-Sitzung zugestellten, umfangreichen Pläne zum geplanten Supermarkt an der Erler Straße. © Brilo&Rexforth/Die PARTEI
Rewe

Manuel Schmidt ärgert sich über Zeitdruck bei Rewe-Planung

Die Planungen zum Rewe-Markt an der Erler Straße gehen in die nächste Runde. Vorher machten Manuel Schmidt (Die PARTEI) und andere Mitglieder des Planungsausschusses ihrem Ärger Luft.

Freitagabend um 19 Uhr erhielten die Politiker auf elektronischem Weg die Pläne zur Änderung des Flächennutzungsplans und des Bebauungsplans, um den Bau eines Rewe-Supermarkts an der Erler Straße auf dem Gelände des früheren Edeka-Marktes zu ermöglichen. Klaus Roth (BfB), der sich die Unterlagen auf Papier zuschicken lässt, sagte, er habe diese erst später bekommen.

Drähte glühten am Mittwochmorgen

„Damit wird nicht alles in Beton gegossen“

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.