Beim TuS Holzen-Sommerberg, hier die erste Mannschaft im Testspiel gegen Sölde vor knapp zwei Wochen, läuft es zurzeit rund.
Beim TuS Holzen-Sommerberg, hier die erste Mannschaft im Testspiel gegen Sölde vor knapp zwei Wochen, läuft es zurzeit rund. © Manuela Schwerte
Fußball

Beim TuS Holzen-Sommerberg haben sie ganz schön was vor: „Wollen oben angreifen“

Der TuS Holzen-Sommerberg hat einen ordentlichen Start nach dem langen Corona-Lockdown im Verein hingelegt. Nicht nur hat er seine Senioren-Abteilung vergrößert, sondern auch erste Testspiel-Erfolge erreicht.

„Massenandrang im Dortmunder Süden: 90 Spieler für drei Mannschaften“, hieß es vor zwei Monaten über den TuS Holzen-Sommerberg. Trotz der Coronavirus-Pause hat der Verein einen großen Zulauf an Spielern erhalten. Das erlaubt dem Klub nun, nicht nur im Kreisliga-A-Team nach dem Leistungsprinzip aufzustellen, sondern auch mit der Reserve angreifen zu können.

Ex-Kapitän Jona Ginelli will Führungsrolle behalten

Über den Autor
Volontär
Nachrichten gibt es überall, jeder kann sie verbreiten. Wahrheitsgemäße Recherche kommt da leider oft zu kurz. Qualitativer Lokaljournalismus ist daher wichtiger denn je. Wer, wenn nicht wir ausgebildeten Lokaljournalisten, berichtet über das, was wirklich in unserer Stadt Gesprächsthema ist?
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.