Auch in den Bundesliga-Stadien ist die Forderung nach einer fairen Verteilung der TV-Einnahmen sichtbar. © picture alliance/dpa
Fußball

Brief an den DFB geplant: Schwerter Fußballverein fordert Beteiligung an TV-Geldern

Fußballromantiker müssen leiden in diesen Tagen. Die Reform der Champions League oder die Einführung einer Super League (auch wenn sie vorerst vom Tisch ist) liegen vielen Fans schwer im Magen.

Der meinungsstarke Trainer Ewald Lienen hat es vor einer Woche in Bezug auf die beiden Halbfinalpaarungen der Champions League (Paris St. Germain gegen Manchester City und Real Madrid gegen FC Chelsea) auf den Punkt gebracht: „Katar spielt gegen Abu Dhabi und der spanische Staat gegen einen russischen Oligarchen.“ Deutlicher kann man die ausufernde Kommerzialisierung des Fußballs kaum in Worte fassen.

Arnhold will Missstände nicht tatenlos hinnehmen

Potenzielle Zielgruppe der TV-Anstalten

Kommerz oder soziale Verantwortung?

Über den Autor
Redakteur
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.