Der SC Hennen, hier mit Luca Bühren (re.) im Testspiel bei der SG Eintracht Ergste, startet mit einem Heimspiel in die Bezirksliga-Saison 2021/22. © Nils Foltynowicz
Fußball-Bezirksliga

Der Spielplan ist da: SC Hennen hat gegen seinen Auftaktgegner noch etwas gutzumachen

Wenn man Vereinsverantwortlichen nach ihren Wünschen zum Saisonauftakt fragt, antworten sie oft, gerne mit einem Heimspiel starten zu wollen. Dem SC Hennen wird dieser Wunsch erfüllt.

Michael Krauthausen hat sich Zeit gelassen. Als letzter der 14 Bezirksliga-Staffelleiter hat nun aber auch Krauthausen den Spielplan für die Staffel 6 vorgelegt, in der der SC Hennen auch in der Spielzeit 2021/22 seine sportliche Heimat hat.

Nachdem die drei Schwerter Vereine VfL, ETuS/DJK sowie Geisecker SV zur Saison 2020/21 in die „8“ umgruppiert worden waren sind und der SC Berchum/Garenfeld in die Landesliga aufgestiegen ist, sind die „Zebras“ als einzige Mannschaft des Stadtsportverbandes Schwerte in der Staffel 6 verblieben.

Auftaktspiel gegen Hellas/Makedonikos

Die Gegner, die dort auf die Mannschaft des neuen Trainers Sascha Engelberg warten, kommen überwiegend aus dem Raum Iserlohn, Ennepetal und Hagen. So auch der FC Hellas/Makedonikos Hagen, der am 29. August als Auftaktgegner im Naturstadion erwartet wird. Eine Woche später sind die Hennener in ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison beim FC Wetter zu Gast, ehe am 12. September mit dem TuS Neuenrade eine von zwei Mannschaften nach Hennen kommt, die neu in der Liga ist.

Neuenrade und der Kiersper SC sind an die Stelle der beiden Hagener Klubs Türkiyemspor (hatte die Mannschaft schon zu Beginn der Spielzeit 2020/21 zurückgezogen) und SSV (geht zur neuen Saison freiwillig in die A-Liga zurück) getreten, was die Liga aus Hennener Sicht sicherlich nicht attraktiver gemacht hat.

Marvin Horn ist mit Startprogramm zufrieden

Was den Spielplan angeht, äußerte sich Marvin Horn, Sportlicher Leiter des SC Hennen, entspannt. „Mit dem Auftaktprogramm können wir zufrieden sein“, sagt Horn und erinnert sich gleich an den Start in die Abbruchsaison 2020/21 vor knapp einem Jahr. Auch damals war Hellas/Makedonikos Hagen, seinerzeit als Aufsteiger neu in die Bezirksliga gekommen, der erste Hennener Gegner.

„Damals hatten wir gefühlte 70 Prozent Ballbesitz. Am Ende haben wir aber 1:2 verloren. Diesmal wünschen wir es uns andersherum“, sagt der Sportliche Leiter. Ob es gelingt? Die Antwort gibt’s am 29. August.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.