Spätestens im Herbst soll die Fußballsaison 2021/22 beginnen - so hoffen es die Funktionäre, die um ihre Aufgabe, die Saison zu planen, nicht zu beneiden sind. © Jens Lukas
Fußball

Für die neue Saison setzt der Fußballkreis auf Flexibilität: „Wir brauchen einen Plan B“

Die Fußballsaison 2020/21 ist passé, auch im Kreis Iserlohn. So können die Planungen für die Spielzeit 21/22 beginnen - eine Aufgabe, um die der Kreisvorsitzende nicht zu beneiden ist.

Theoretisch hätte der Vorstand des Fußballkreises Iserlohn noch eine andere Entscheidung fällen können als es der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) am vergangenen Wochenende mit der Annullierung der Saison 2020/21 getan hat. „Aber das hätte jeder Logik entbehrt – da hätte man uns doch wohl nur einen Vogel gezeigt“, meint Kreisvorsitzender Horst Reimann.

„Haben lieber Nägel mit Köpfen gemacht“

Knifflige Aufgabe für die Funktionäre

Über den Autor
Redakteur
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.