Dank eines späten Siegtores behielt der TuS Holzen-Sommerberg (weiße Trikots) im Duell zweier A-Ligisten gegen den SC Husen Kurl mit 3:2 die Oberhand. © Bernd Paulitschke
Fußball-Testspiele

Positive A-Liga-Gefühle: Ein spätes Siegtor und zum ersten Mal nicht verloren

Die Beurteilung der Testspiele am Sonntagnachmittag hatte für die Trainer der Kreisligisten TuS Holzen-Sommerberg und Holzpfosten Schwerte 05 einen positiven Tenor.

Während dem TuS Holzen-Sommerberg am Sonntag der dritte Testspielsieg in Folge gelang, war das vierte Holzpfosten-Testspiel aus Sicht der Schwerter zumindest ein Teilerfolg.

TuS Holzen-Sommerberg – SC Husen-Kurl 3:2 (1:0)

Zu einem Last-Minute-Sieg kamen die Holzener gegen die in der Dortmunder Parallel-Gruppe spielenden Gäste. „Wir mussten die Ärmel hochkrempeln. Von unseren sechs Innenverteidigern war nur einer da und wir hatten nur drei Feldspieler auf der Bank“, berichtete Trainer Arne Werner.

Dennoch habe es sein Team gut gelöst – bis auf fünf Minuten Mitte der zweiten Halbzeit, als die Dortmunder plötzlich mit einem Doppelschlag in Führung gingen. Tim Trendelkamp glich mit seinem zweiten Treffer der Partie aus, ehe die Stunde des Torjägers schlug: Dustin Pfeiffer traf in der 90. Minute zum 3:2-Endstand und sorgte somit nach den beiden Erfolgen des vergangenen Wochenendes (1:0 gegen den Hörder SC und 6:3 gegen Holzpfosten) für den dritten Holzener Sieg in Folge – jeweils gegen Mannschaften, die ebenfalls in der Kreisliga A um Punkte spielen.

Holzen: Louis Reeck (46. Moritz Brandenburg), Joshua Wloch, Marco Mrozek, Leon Prause (65. Til Elspaß), Tim Trendelkamp, Justus Rettig (65. Sam Armandeh), Patrick Malek, Dustin Pfeiffer, Eric Raidt, Robert Laas (46. Jerrit Michnik), Luca Bluma.

Tore: 1:0 Trendelkamp (22.), 1:1 (64.), 1:2 (67.), 2:2 Trendelkamp (77.), 3:2 Pfeiffer (90.).

FV Ihmert/Bredenbruch – Holzpfosten Schwerte 2:2 (0:0)

Dreimal war das A-Liga-Team von Holzpfosten Schwerte 05 bisher im Rahmen seiner Saisonvorbereitung zu Testspielen angetreten, dreimal gingen die „Pfosten“ als Verlierer vom Platz. Doch diese Negativserie endete am Sonntag mit dem Unentschieden beim B-Ligisten in Ihmert, nach dem Trainer Ben Gottstein meinte: „Es war ein gutes Spiel von uns – bis auf den Torabschluss.“

Durch einen Freistoß und einen Konter nach einer eigenen Ecke gerieten die „Pfosten“ zweimal in Rückstand, glichen aber durch Nisipeanu und Hegemann jeweils aus. „Wir waren spielbestimmend und haben uns viele Chancen herausgespielt. Wir sind auf einem guten Weg“, so Gottstein.

Schwerte: Lennart Brand (40. Frank Durst), Dennis Hegemann, Justin Leyk, Domenico Troiano (60. Maik Neumann), Sarusan Karunamoorthy (46. Kevin Kollhoff), Faisal Ouali, Bastian Bolst (46. Sebastian Tenspolde), Alexander Tönnies, Julian Nisipeanu, Sidney Capraro (60. Daniel Martella), Alexander Lange (60. Mike Zörnack).

Tore: 1:0 (60.), 1:1 Nisipeanu (67.), 2:1 (72.), 2:2 Hegemann (86.).

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jörg Krause (Jahrgang 1967) ist seit Mitte der 1990er-Jahre als freier Mitarbeiter in der Schwerter Lokalsportredaktion unterwegs. Vor allem in Sachen Fußball ein wandelndes Lexikon.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.