Für Manuel Pais und den SC Berchum/Garenfeld war beim TuS Ennepetal mehr möglich als die 1:4-Niederlage. © Bernd Paulitschke
Fußball-Testspiel

SC Berchum/Garenfeld verschießt erst einen Elfmeter und hat dann nichts mehr zuzusetzen

Bei einem Gegner, die zwei Klassen höher spielt, mit 1:4 zu verlieren, ist kein Beinbruch. Das gilt auch für die Partie des SC Berchum/Garenfeld am Sonntag beim Oberligisten TuS Ennepetal.

Dabei war für die Mannschaft von Trainer Fabian Kampmann sogar mehr drin. Denn zumindest hatte der Landesligist die große Chance, in Führung zu gehen. Doch Neuzugang Christian Eckert scheiterte Mitte der ersten Halbzeit mit einem Elfmeter.

In Führung gingen stattdessen die Platzherren, die fünf Minuten vor der Pause einen Konter mustergültig zuende spielten – da hatte der ansonsten starke SC-Torwart Dominik Hollmann nichts zu halten.

Dennis Zuhmann mit dem Anschlusstor zum 1:2

Gleiches galt nach einer knappen Stunde, als die Ennepetaler ihrerseits vom Elfmeterpunkt trafen. Doch die Kampmann-Elf ließ sich nicht hängen und kam nur fünf Minuten später zum Erfolg: Dennis Zuhmann nickte eine Kulczycki-Flanke zum 1:2-Anschlusstor ein.

Das war‘s dann aber mit der Berchum/Garenfelder Herrlichkeit. In den letzten 20 Minuten dominierte der Oberligist das Geschehen und stellte mit zwei weiteren Treffern den 4:1-Endstand her.

70 Minuten war die Leistung „völlig okay“

Anschließend fasste SC-Trainer Kampmann das Geschehen aus seiner Sicht zusammen: „70 Minuten lang war unsere Leistung völlig okay, dann sind wir körperlich eingebrochen. Wir hatten nach einer Trainingspause erst zwei Einheiten absolviert und konnten nur zweimal wechseln. Ennepetal stand dagegen voll im Saft“, stellte der Coach des Landesligisten fest.

TuS Ennepetal – SC Berchum/Garenfeld 4:1 (1:0)

Berchum/Garenfeld: Dominik Hollmann, Luca Becker, Christian Eckert (46. Eroll Bojku) , Vladimir Kuntz, Mohamed El Gattass, Marek Kulczycki, Christian Deuerling, Manuel Pais, Julian Schakat, Dennis Zuhmann, Florian Kliegel (46. Jerome Nickel).

Tore: 1:0 (40.), 2:0 (59., Foulelfmeter), 2:1 Zuhmann (64.), 3:1 (71.), 4:1 (73.).

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.