Der VfB Westhofen (schwarzes Trikot) hat inzwischen sieben Punkte Vorsprung auf seinen ersten Verfolger. © Manuela Schwerte
Fußball-Kreisliga A

Schwerter A-Ligisten sind jetzt Jäger und Gejagte – lösbare Aufgaben stehen an

Der TuS Holzen-Sommerberg ist aktuell erster Verfolger des VfB Westhofen in der Kreisliga A1 Dortmund. Am Sonntag geht es für beide Teams gegen ehemalige Dortmunder Bezirksligisten.

Für die beiden Schwerter A-Ligisten der Kreisliga A1 Dortmund geht am Sonntag in die Nachbarstadt. Inzwischen sind die beiden Teams sogar Tabellennachbarn.

TSC Eintracht Dortmund – VfB Westhofen (Sonntag, 15 Uhr, Victor-Toyka-Straße 6, 44139 Dortmund)

Für den VfB Westhofen geht es erneut gegen eine Mannschaft aus den Top-Fünf der Liga. Diesmal ist die TSC Eintracht Dortmund Gastgeber für die Schwerter. Als Tabellenführer mit mittlerweile sieben Punkten Vorsprung vor dem TuS Holzen-Sommerberg geht der VfB als Favorit in die Partie.

Trainer Christoph Pajdzik erwartet ein ähnliches Spiel wie gegen Kirchlinde, dass 3:2 gewonnen wurde. „Eintracht hat eine junge Truppe, die kompakt gegen den Ball spielt. Wir dürfen uns da nicht in Zweikämpfen verzetteln“, kennt der Trainer den kommenden Gegner, der 2018 aus der Bezirksliga abstieg, gut.

VfB Westhofen: Keine neuen Ausfälle

Die Westhofener brauchen sich nach zehn Saisonsiegen gewiss vor keinem Team der Liga verstecken. „Wenn wir dort hoch konzentriert spielen, werden wir auch gewinnen“, ist der Coach überzeugt.

Ausfälle sind aktuell keine neuen zu beklagen beim VfB. „Einige Spieler sind erkältet und haben in der Woche etwas weniger trainiert. Aber ich denke, die meisten werden am Sonntag wieder fit sein“, hofft der Trainer auf schnelle Genesung und weitere drei Punkte.

Dorstfelder SC – TuS Holzen-Sommerberg (Sonntag, 14.30 Uhr, Bummelberg 30, 4414 Dortmund)

Seit letzter Woche ist der TuS Holzen-Sommerberg erster Verfolger des VfB Westhofen. Den derzeit zweiten Tabellenplatz möchte das Team von Trainer Arne Werner gerne verteidigen. Dies gelingt am besten, wenn man am Sonntag ab 14:30 Uhr beim Dorstfelder SC gewinnt. Der stieg 2019 in die Kreisliga A ab.

Von der Papierform scheint es auch eine lösbare Aufgabe zu sein. Denn die Dortmunder sind derzeit Zehnter in der Tabelle. Die drei Siege gelangen den Dorstfelder ausnahmslos gegen Teams, die hinter ihnen in der Tabelle rangieren. Bei Gegner aus der oberen Tabellenhälfte zogen sie immer den Kürzeren.

TuS Holzen-Sommerberg will mit gutem Fußball Punkte holen

„Dies kann ruhig so bleiben“, scherzt Werner. Aber er weiß auch, dass es kein Selbstläufer wird. „Wir werden die Partie angehen wie in den letzten Wochen auch. Und mit gutem Fußball wollen wir die Punkte holen“, so der Trainer.

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.