Bei den Bezirksliga-Kickern des SC Hennen herrscht Ärger und Verwunderung nach einer kuriosen Karten-Flut. © Manuela Schwerte
Fußball-Bezirksliga

Skurriles Wirrwarr in der Bezirksliga: Spieler gesperrt, der gar keine Karte gesehen hat

Kuriosum in Bezirksliga-Partie: Ein Fußballer des SC Hennen bekommt fälschlich eine Gelbe Karte zugeschrieben. Ein anderer wird für einen Abstiegskracher gesperrt. Beim Klub herrscht Ärger und Verwunderung.

In der Halbzeitpause einer Fußball-Bezirksliga-Partie soll sich der SC Hennen mit der gegnerischen Mannschaft darauf geeinigt haben, absichtlich auf Zweikämpfe zu verzichten. Der Grund sei eine regelrechte Karten-Flut durch den Schiedsrichter gewesen. Richtig kurios wurde es allerdings erst nach der Partie. Der SC legte daraufhin Einspruch beim Staffelleiter ein – bekam aber nur teilweise recht zugesprochen. „Da fällt mir dann nichts mehr zu ein“, sagt der Sportliche Leiter.

SC Hennen: Spieler fälschlicherweise mit Gelb belastet

Einspruch des Bezirksligisten nur teilweise bestätigt

Leistungsträger verpasst wichtiges Derby im Abstiegskampf

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.