Kapitän Torsten Ankert musste mit den Iserlohn Roosters gegen die eisbären Berlin eine 1:4-Heimniederlage hinnehmen. © Jonas Brockmann/ Eibner-Pressefoto
Eishockey

Termin-Wirrwarr rund um die Iserlohn Roosters, die nicht mehr in Quarantäne sind

Nach dem positiven PCR-Test eines Spielers waren die Eishockey-Profis der Iserlohn Roosters über Ostern in Quarantäne - seit Dienstag (6. April) aber nicht mehr.

Die gute Nachricht zuerst: Die Quarantäne, in der sich Spieler, Trainer und Betreuerstab der Iserlohn Roosters über Ostern befanden, ist mit sofortiger Wirkung durch das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises aufgehoben.

Liga-Verantwortliche reagieren (zu) schnell

Sieben Spiele innerhalb von elf Tagen

Über den Autor
Redakteur
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.