Sieht gute Perspektiven beim VfB Westhofen. Trainer Lothar Huber © Foto: Manuela Schwerte
Fußball

VfB Westhofen ist nach Saison-Abbruch erleichtert – Die Perspektive lautet Landesliga

Die Fußball-Saison ist annulliert. Für Lothar Huber, Trainer des VfB Westhofen, eine überfällige Entscheidung. Der Aufstieg des VfB sei damit aber nur aufgeschoben, wie der Ex-BVB-Profi sagt.

Lothar Huber ist als Freund klarer Worte bekannt. Und die findet er auch, wenn es um den Corona-bedingten Saisonabbruch geht, den der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) am Wochenende beschlossen hatte. „Ich bin froh, dass das Thema endlich vom Tisch ist. Dieses Hickhack ging über Monate und wurde immer wieder rausgezögert. Jetzt können sich die Jungs und auch wir als Trainer uns auf die neue Situation einstellen”, zeigt sich der Ex-BVB-Profi alles andere als traurig darüber, dass die Saison nicht in irgendeiner Form zu Ende gebracht wird: „Ich atme tief durch, dass wir jetzt endlich Klarheit haben. Es gibt solche Härtefälle im Sport – und die muss man einfach akzeptieren.”

Nur fünf Spiele ausgetragen – davon vier gewonnen

Aufstieg ist nur verschoben – über kurz oder lang in die Landesliga

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ein waschechter Dortmunder, Jahrgang 1957. Vor dem Journalismus lange Jahre Radprofi, danach fast 30 Jahre lang Redakteur bei Dortmunder Tageszeitungen, seit 2015 bei den Ruhr Nachrichten, natürlich im Sport.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.