Nils Berg, hier im Derby gegen den ETuS/DJK Schwerte im März 2020, musste im Testspiel des VfL Schwerte gegen die U19 des FC Iserlohn mit Adduktorenproblemen ausgewechselt werden, darf sich aber auf einen neuen Mitspieler freuen. © Bernd Paulitschke
Fußball-Bezirksliga

VfL Schwerte präsentiert Neuzugang von einem Dortmunder Westfalenligisten

Die Formkurve des Fußball-Bezirksligisten VfL Schwerte zeigte im jüngsten Testspiel nach oben. Aber das ist nicht die einzige Positiv-Nachricht vom Schützenhof. Es kommt ein neuer Spieler.

Gegen den U19-Talentschuppen des FC Iserlohn, der in den Spielzeiten der Vor-Corona-Zeit stets eine führende Rolle in der A-Junioren-Landesliga gespielt hat, kam Fußball-Bezirksligist VfL Schwerte am Dienstagabend auf dem Schützenhof zu einem 3:1-Erfolg.

Trainer Dominik Buchwald sah eine deutliche Steigerung im Vergleich zur 0:3-Niederlage bei den Sportfreunden Sölderholz am vergangenen Sonntag. „Die Leistung war okay – auch wenn man sagen muss, dass der Gegner uns einige Räume angeboten hat, die wir normalerweise nicht bekommen“, analysierte Buchwald, der mit Nils Berg einen Spieler schon nach einer guten halben Stunde mit Adduktorenproblemen auswechseln musste.

Aleksandar Djordjevic (re.), hier noch im Trikot des Kirchhörder SC, verstärkt die Offensivabteilung des Bezirksligisten VfL Schwerte. © Volker Engel © Volker Engel

Trotz der drei geschossenen Tore am Dienstagabend konnte man in den Testspielen zuvor den Eindruck bekommen, dass die Problemzone des VfL in der neuen Saison hauptsächlich der Offensivbereich ist. Auch vor diesem Hintergrund sind die Blau-Weißen nochmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben einen Spieler verpflichtet, der auch schon höherklassig unterwegs war.

Für Westfalia Wickede in der Westfalenliga

Es ist der Serbe Aleksandar Djordjevic (24). Djordjevic spielte in der Abbruch-Saison 2020/21 bis zum Corona-Lockdown im vergangenen Oktober für den Dortmunder Westfalenligisten Westfalia Wickede. Weitere Stationen: die U19 von Rot-Weiß Ahlen, der Holzwickeder SC II, der TuS Ennepetal, der Hombrucher SV und als letzter Klub vor seinem Engagement in Wickede der Kirchhörder SC, für den er in der Landesliga kickte – unter anderem unter dem heutigen Trainer des VfB Westhofen, Ex-BVB-Profi Lothar Huber.

Djordjevic habe sicherlich das Potenzial, den VfL Schwerte leistungsmäßig nach vorne zu bringen, meint Trainer Buchwald. Zugleich aber warnt Buchwald vor überhöhten Erwartungen. „Er wird noch einige Wochen brauchen, weil er aufgrund der langen Corona-Pause noch Nachholbedarf hat“, meint der VfL-Coach. Dabei sei die körperliche Fitness noch das kleinere Problem, „aber das fußballspezifische Training hat eben in dieser langen Pause komplett gefehlt.“

Doch zumindest mittelfristig sollte Aleksandar Djordjevic in der Lage sein, das Angriffsspiel des VfL Schwerte zu beleben – damit der Offensivbereich nicht die Problemzone des Bezirksligisten vom Schützenhof bleibt.

VfL Schwerte – FC Iserlohn (U19) 3:1 (2:1)

Schwerte: Stefan Ladkau, Luca Vöckel, Alexander Göbel, Mark Moldenhauer (63. Janis Dworak), Lars Maron, Mohamed Ouali, Kingsley Ndubueze (63. Lucas Tielemann), Lukas Beßlich, Jan Römmich, Karafe Traore (46. André Meyer), Nils Berg (35. Luca Prause).

Tore: 1:0 Ndubueze (17.), 2:0 Maron (32.), 2:1 (37.), 3:1 Ndubueze (48.).

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.