Nach dem Kreisliga-A-Spiel in Westhofen musste am Sonntag die Polizei anrücken. © picture alliance/dpa
Fußball-Kreisliga A

Zuschauer-Tumulte und Beleidigungen gegen Frauen: Sieben Streifenwagen rückten an

Das Kreisliga-A-Spiel zwischen dem VfB Westhofen und dem VfL Hörde (1:2) war schon zu Ende - da ging es am Rande des Spielfeldes erst richtig los. Die Polizei musste eingreifen und kam mit großem Aufgebot.

Dass der VfB Westhofen mit dem überraschenden 1:2 gegen den VfL Hörde seine erste Heimniederlage der Kreisliga-A-Saison kassierte, war am Ende nur noch Nebensache. Denn für Gesprächsstoff bei allen, die in der GWG-Schwerte-Arena dabei waren, sorgten in erster Linie die unschönen Szenen, die sich neben dem Spielfeld abspielten, als die Partie schon längst beendet war.

Polizei sagt: Schubsereien, aber keine Schlägerei

Lukas Lakoma: „Das wäre unfair gegenüber VfB Westhofen“

Über den Autor
Redakteur
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.